Einheitliches Meldegesetz ab ersten November

Mieter und Vermieter aufgepasst

Landkreis - Wenn wer innerhalb Deutschlands umzieht, muss er nicht nur wie bisher, dem Einwohnermeldeamt seinen neuen Wohnort mitteilen, sondern benötigt dafür auch eine Bestätigung vom Vermieter.

Ab ersten November 2015 gilt bundesweit ein einheitliches Meldegesetz. Das bedeutet unter anderem: Wenn wer innerhalb Deutschlands umzieht, muss er nicht nur wie bisher, dem Einwohnermeldeamt seinen neuen Wohnort mitteilen, sondern benötigt dafür auch eine Bestätigung vom Vermieter. Das bedeutet, die Vermieter werden ihrerseits verpflichtet, eine solche Bescheinigung auszustellen, wenn ein neuer Mieter einzieht. Wenn ein Mieter aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, ist eine Abmeldung erforderlich.

Ab November müssen Sie innerhalb von zwei Wochen eine Bescheinigung über den Ein- oder Auszug ihres neuen Mieters ausstellen.

Inhalt der Bescheinigung: Das Gesetz regelt, welche Informationen enthalten sein müssen:

- Name und Anschrift des Vermieters

- Ein- bzw. Auszugsdatum

- Anschrift der Wohnung

- Namen der Mieter

Gemeinde Feldkirchen-Westerham/jb

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser