Frühling mit kleinen "Schönheitsfehlern"

Landkreis - Hoch Karin beschert uns am Wochenende überwiegend schönes Frühlingswetter. Die Luft erwärmt sich bis auf 15 Grad. Es gibt jedoch kleine "Schönheitsfehler".

Der Auftakt zu einem freundlichen und trockenen Frühlingswochenende ist gemacht, Hoch Karin hat den Süden unseres Landes erreicht. Verbreitet scheint dort und auch im Osten die Sonne, lediglich im äußersten Südosten halten sich dichte Nebelfelder. Im Westen und in der Mitte befinden sich meist lockere Wolken am Himmel, dazwischen scheint die Sonne. In der Nordhälfte tut sich die Sonne hingegen noch schwer, dort ist es überwiegend wechselnd bis stark bewölkt. Im Laufe des Tages schwenken die Wolken immer mehr nach Nordosten, so dass sich auch in der Tiefebene und an der Nordsee die Sonne öfter durchsetzt. Die Höchstwerte belaufen sich nachmittags auf 7 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und 15 Grad am Niederrhein. Dazu weht im Norden noch ein stark böiger, sonst schwacher bis mäßiger Wind.

Die Abendstunden klingen trocken und heiter, nach Nordosten hin wechselnd bewölkt aus. Nachts leuchten vielerorts die Sterne bei mäßiger Bewölkung. Lediglich im Osten halten sich einige mittelhohe Wolken. Nebel bildet sich nur vereinzelt. Die Tiefstwerte sinken bis in die Frühstunden auf 6 Grad an der Deutschen Bucht und minus 4 Grad an den Alpen.

Wie geht es weiter?

Das Frühlingswetter bleibt uns erhalten. Der Sonntag bringt nach örtlichem Nebel häufig Sonnenschein und überwiegend lockere Wolken. Dazu erwärmt sich die Luft auf 9 bis 18 Grad. Nur an den Küsten und in höheren Lagen bleibt es kühler. Die neue Woche bringt wiederholt viel Sonnenschein. Lediglich im Norden sind die Wolken vorübergehend zahlreicher, doch es bleibt trocken. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 9 und 17 Grad.

Pressemeldung wetter.net

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser