Kommt der Altweibersommer nochmal zurück?

Landkreis - Mitte September ist traditionell die Zeit des Altweibersommers. Dürfen wir auch heuer wieder damit rechnen? Was ein Wetterexperte dazu sagt:

Wie vergangene Woche versprochen, nimmt der Altweibersommer in dieser Woche Fahrt auf. „Schon am Montag wurde es besonders im Nordosten richtig schön sonnig und warm. In der Bundeshauptstadt Berlin wurden am Montagnachmittag spätsommerliche 26 Grad gemessen. Auch heute setzt sich das freundliche Wetter fort und auch in den übrigen Regionen kann sich nach örtlich dichtem Frühnebel meist die Sonne durchsetzen“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

Dabei bleibt allerdings der Norden und Osten weiter im Vorteil. Für das schöne Wetter ist nämlich ein Hoch über Skandinavien verantwortlich. Hoch Ingemar liegt dem Nordosten Deutschland am nächsten, daher wird es dort in den kommenden Tagen auch immer am freundlichsten sein.

Im Westen und Süden muss man dagegen besonders nachmittags mit einzelnen Schauern und teils kräftigen Gewittern rechnen. Zumindest der Dienstag und Mittwoch bringt allerdings noch überall freundliches und weitgehend trockenes Wetter.

Die kommenden Tage im Detail:

  • Mittwoch: nach Frühnebel meist sonnig und trocken, 21 bis 26 Grad.
  • Donnerstag: vielfach freundlich, nachmittags im Südwesten einzelne kräftige Gewitter, 21 bis 27 Grad
  • Freitag: bei 23 bis 26 Grad scheint im Norden und Osten oftmals die Sonne, sonst gibt es ab den Mittagstunden einzelne Gewitter, die lokal auch heftig ausfallen können.
  • Samstag: bei 21 bis 25 Grad bleibt der Norden weiterhin im Vorteil, her scheint die Sonne am längsten, im Süden und Westen gibt es einzelne Schauer und Gewitter.
  • Sonntag: 21 bis 26 Grad, im Süden weitere Schauer, im Norden dagegen weiterhin freundlich und weitgehend trocken.
  • Montag: mit 14 bis 21 Grad wird es deutlich kühler, südlich des Mains fällt zeitweise Regen, im Norden gibt es nur einzelne Schauer.
  • Dienstag: die Temperaturen erreichen 14 bis 20 Grad, Sonne und Wolken wechseln sich ab, dabei gibt es einzelne Schauer.
  • Mittwoch: mit 15 bis 20 Grad ist es frühherbstlich kühl, mal schein die Sonne, mal ziehen Wolken vorüber, stellenweise gibt es Schauer.

Trend bis Monatsende - kühler!

Der Trend zur Abkühlung setzt sich fort. Man merkt, dass wir uns nun langsam aber sicher dem Herbst bzw. dem Oktober nähern. Der Wind kommt zunehmend aus nordöstlichen statt südwestlichen Richtungen. Allerdings wird es dabei aber nicht nur wechselhaft sein. Zwischendurch kann immer mal wieder die Sonne scheinen.

Die Abkühlung merken wir vor allen Dingen aber auch in den Nächten. Die Nachtwerte werden Richtung Monatsende immer häufiger unter die 10-Grad-Marke rutschen. Aber das sind wir ja schon aus dem August gewöhnt. Der brachte dieses Jahr sogar schon Tiefstwerte unter 5 Grad!

Pressemeldung wetter.net

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser