Neues Logo kommt in Kürze

Der Meridian präsentiert sich in neuem Design

+
In Kürze präsentiert sich der Meridian mit neuem Logo und in neuem Design.

Landkreis - Eine optische Auffrischung in Form eines neuen Logos erhält der Meridian in Kürze. Wie das neue Design aussieht und was der Geschäftsführer dazu sagt:

Der Meridian ändert sein Aussehen: In Kürze präsentiert sich der Meridian mit neuem Logo und in neuem Design – zusammen mit der BOB und der Bayerischen Regiobahn (BRB).

Durch die moderne, frische Optik und der Ähnlichkeit des Designs mit allen Transdev-Unternehmen in Bayern und in Deutschland steigt der Wiedererkennungswert. Gleichzeitig steht das neue Logo für die hohe Qualität in allen Netzen, an der täglich gearbeitet wird.

"Mit dem neuen Markenauftritt wollen wir unseren Kunden zeigen, dass wir mehr sind als nur drei bayerische Eisenbahnnetze: Mit uns kommt man in die schönsten Städte und attraktivsten Regionen",  erläutert Dr. Bernd Rosenbusch, Vorsitzender Geschäftsführer der Bayerischen Oberlandbahn GmbH. "Mit uns sind Kunden mobil im Herzen Bayerns. Mit uns ist man aus dem Oberland schnell in Salzburg oder aus Rosenheim schnell im Oberland. Auch von Aichach in die bayerischen Hausberge ist es nicht weit. Die Werbung werden wir daher künftig auf diese zusammengehörenden Netze ausrichten. Wir sind stolz auf unsere Regionalität", so Bernd Rosenbusch weiter.

Alle Transdev-Betriebe in Deutschland erhalten nun sukzessive die neuen Logos und das neue Corporate Design, um die Zugehörigkeit zur Gruppe auch optisch sichtbar zu machen. Parallel wird für einen gewissen Zeitraum auch noch das alte Aussehen bestehen.

Im Frühjahr 2015 wurde die in Deutschland zuvor als "Veolia Verkehr" firmierende Unternehmensgruppe offiziell in Transdev GmbH umbenannt und reiht sich damit in ein Netzwerk von Mobilitätsdienstleistern ein, die unter dem Namen Transdev weltweit in zahlreichen Metropolen Bus- und Bahnverkehre organisieren.

Pressemitteilung Bayerische Oberlandbahn

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser