Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aktion #OVBgesichtzeigen

Im Lockdown: Anna Marrazzo bangt um ihren Friseursalon in Buchbach

Anna Marrazzo hofft eine Zukunft für ihren Friseursalon in Buchbach.
+
Anna Marrazzo hofft eine Zukunft für ihren Friseursalon in Buchbach.

„Aus dem Nichts bin ich in die Selbständigkeit, habe gekämpft“, sagt Anna Marrazzo (52), die einen Friseursalon in Buchbach hat. Jetzt aber ist sie mit dem Latein am Ende. „Ich habe derzeit nichts, brauche es aber jetzt.“

Buchbach – Sie hat einen Friseursalon in Buchbach. Und so schildert Anna Marrazzo (52) ihre Situation in der Zwangspause. „Mit dem zweiten Lockdown stellt sich nunmehr die Frage, wie geht es mit meiner Existenz weiter? Über viele Jahre versuchte ich, alleinerziehend, mit drei wunderbaren Töchtern, eine Existenz für uns aufzubauen. Ich bin seit 10 Jahren selbständig. Meine Kunden, meine Angestellten und meine Familie sind mit mir diesen schweren Weg gegangen, der mit harter Arbeit verbunden war. Ich habe mich nie beschwert.

Kritik an Gesundheitsminister Spahn

Jetzt verbietet man mir, zu arbeiten und weiter um meine Existenz zu kämpfen. Ich habe Angst! Die laufenden Kosten sind derzeit nicht mehr zu decken. Ich musste sogar an meine Altersvorsorge gehen. Herr Spahn sagte beim ersten Lockdown, dass es ein Fehler war, die Friseure und den Einzelhandel zu schließen. Dennoch wurde uns erneut geschlossen, obwohl es keine Ansteckungen beim Friseur gab.

Ich muss aber die Löhne meiner Mitarbeiter zahlen, zumindest vorstrecken, bis das Kurzarbeitergeld da ist. Leider bekommen ich als Selbstständige wieder nichts.

Anna Marrazzo, Inhaberin eines Friseursalons in Buchbach

Coronavirus-Lockdown: Betroffene aus der Region Rosenheim und Mühldorf zeigen Gesicht

Warum darf die Politik solche Entscheidungen über uns treffen? Keiner bietet uns Selbständigen jetzt konkrete Hilfen an. Nur über unsere Steuerberater ist es möglich, Überbrückungshilfe III zu stellen. Doch die Fixkosten zehren an unseren Konten. Das Unglaubliche ist jedoch, dass es bis dato keine Plattform dafür gibt. Ich muss aber die Löhne meiner Mitarbeiter zahlen, zumindest vorstrecken, bis das Kurzarbeitergeld da ist. Leider bekommen ich als Selbstständige wieder nichts. Die Schwarzarbeit steigt enorm.

Haben die Politiker den Kontakt zu den einfach Leuten verloren?

Frau Merkel sitzt bei RTL in einer Diskussionsrunde. Und als sie auf ihren Haarschnitt angesprochen wird, kam die Antwort, dass sie eine persönliche Assistentin habe, die sie unterstützt. Dabei werden natürlich die Bestimmungen eingehalten! Unfassbar, solch eine Aussage. Wir Friseure haben ein gut funktionierendes Hygienekonzept erstellt und ausgeführt. Haben die alle den Anschluss zur Realität verloren?

Hier geht es zu unserer Themenseite #OVBgesichtzeigen

Da gibt es noch eine ganze Reihe von Damen und Herren aus der Politik, die sich um ihre finanzielle Absicherung keine Gedanken machen müssen. Diese haben am Monatsende ihr sicheres Gehalt auf dem Konto. Beinahe jeder Arbeitslose hat am Monatsende einen Geldbetrag vom Staat auf seinem Konto. Ich habe derzeit nichts, aber brauche es jetzt.

Ich habe mich bereits über ein Video an meine netten Kunden gewandt, um ihnen mitzuteilen, dass ich nicht weiß wie es weitergeht. Dafür bekam ich so viele tröstende und ermutigende Worte zurück. Mein Leben war nicht immer leicht, doch wer diesen wunderschönen Beruf mit so viel Leidenschaft ausübt wie ich, der kämpft und steht über kurz oder lang vielleicht trotzdem vorm Scheitern seiner Existenz.“

Kommentare