Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zum zweiten Mal an zwei Tagen

Reh bei Waldkraiburg in Inn gefallen - Feuerwehr rückt zur Rettung aus

Erneut ist ein Reh in den Inn gefallen.
+
Erneut ist ein Reh in den Inn gefallen.

Waldkraiburg - Derzeit kommt es zwischen St. Erasmus und Altmühldorf zu einem Feuerwehreinsatz, weil erneut ein Reh in den Inn gefallen ist.

Update, 14.11 Uhr - Erneut Einsatz wegen Reh in Innkanal

Mehrere Feuerwehren, Wasserwachten, der Einsatzleiter Wasserrettung und die Polizei aus Waldkraiburg wurden am Montag zum Innkanal alarmiert, weil ein Reh im Wasser trieb. Erst einen Tag davor fiel ein Reh in den Inn und konnte von der Feuerwehr Waldkraiburg nur noch tot geborgen werden.

Reh-Rettung am Innkanal

Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz
Waldkraiburg: Wieder Reh in Innkanal gefallen - Feuerwehr im Einsatz © fib/Eß

Das Reh am Montag hatte mehr Glück,. Es wurde von der Feuerwehr Kraiburg am Inn auf Höhe Schuster Kiesgrube aus dem Innkanal gefischt und zur Bootseinsatzstelle nach St. Erasmus transportiert. Dort wurde es mit einer Decke abgetrocknet und danach von der Feuerwehr Ebing zusammen mit dem zuständigem Jäger in einen Schuppen gebracht.

Es wurde wieder mit Heu trocken gerieben und im trockenen Heu eingepackt wo es sich zwei Stunden ausruhen und aufwärmen kann, danach wir es vom Jäger in seinem Revier ausgelassen.

In diesem Zusammenhang möchten die Einsatzkräfte aufmerksam machen das auf der Anfahrt zum treibenden Reh auf dem Innkanaldamm eine Frau mit drei freilaufenden Hunden gesichtet wurde. Es herrscht zwar keine Leinenpflicht, aber das Wild wird aufgescheucht und flüchtet. Die Einsatzkräfte und der Jäger bitten die Hundehalter ihre Hunde beim Sparziergang am Innkanal die Hunde anzuleinen.

Erstmeldung

Täglich grüßt das Murmeltier. Nachdem am Sonntag ein Reh aus dem Innkanal geborgen werden musste, wurde die Feuerwehr am nächsten Tag erneut alarmiert, weil wieder eines ins Wasser gefallen war. Gegen 12.50 Uhr rückten die Einsatzkräfte aus, diesmal an eine Stelle des Inns zwischen St. Erasmus und Altmühldorf. Der Einsatz ist aktuell noch im Gange.

Für das Tier, das am Sonntag bei Waldkraiburg im Wasser trieb, war leider jede Hilfe zu spät gekommen, die Feuerwehr konnte es nicht mehr retten.

Es kommt immer wieder vor, dass Rehe bei Waldkraiburg ins Wasser stürzen und gerettet werden müssen oder verenden.

fib/Eß/jv

Kommentare