Am Sonntagabend in Aying im Landkreis München

Versuchte Vergewaltigung in S-Bahn - Frau (22) wehrt sich erfolgreich

Landkreis München - Am Sonntag (15. März) kam es zu einer versuchten Vergewaltigung in Aying.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am Sonntag, 15. März, gegen 22.30 Uhr, fuhr eine 22-Jährige aus Aying mit der S7 bis zur Haltestelle „Großhelfendorf“ und wollte von dort aus den letzten Teil des Heimwegs zu Fuß zurücklegen. Circa 200 Meter vom S-Bahnhof entfernt wurde sie von einem unbekannten Mann von hinten umklammert. Der Unbekannte hielt ihr den Mund zu und brachte sie mit Gewalt zu Boden, wo er sie versuchte zu entkleiden.

Die 22-Jährige leistete Gegenwehr und rief laut um Hilfe. Als ein Anwohner auf die Situation aufmerksam wurde vertrieb er den Täter, indem er ihn vom Balkon aus laut anschrie. Der unbekannte Täter flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Die 22-Jährige wurde durch den Vorfall nicht verletzt. Die Ermittlungen werden durch das Kommissariat 15 (Sexualdelikte) geführt.


Der Täter wird wie folgt beschrieben

  • Männlich, ca. 30-40 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß, kräftige Statur, helle Hautfarbe
  • trug schwarze Handschuhe, er war mit einem schwarzen Schal maskiert, bekleidet mit hellgrauem Kapuzenpulli mit Reißverschluss, graue Jogginghose und weiße Laufschuhe
  • Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizei München

Rubriklistenbild: © Picture Alliance, dpa (Symbolbild)

Kommentare