+++ Eilmeldung +++

Von der Leyen bricht Termin ab

Zwei Bundeswehrsoldaten bei Hubschrauber-Absturz in Mali ums Leben gekommen

Zwei Bundeswehrsoldaten bei Hubschrauber-Absturz in Mali ums Leben gekommen

Der Sommer gibt sein Comeback:

Die nächste Hitzewelle: Hochsommer feiert Comeback!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - In den letzten Tagen war es verbreitet kühl. Doch in dieser Woche hat der Sommer offenbar ein furioses Comeback geplant.

"Erneut rückt in den kommenden Tagen deutschlandweit die 40 Grad-Marke in den Bereich des Möglichen. Bereits Anfang Juli wurde in Kitzingen in Bayern 40,3 Grad gemessen. Zum ersten Mal seit 2003 stiegen die Temperaturen damit wieder über 40 Grad an. Das sich dies nur sechs Wochen später wiederholen könnte, ist in der Tat eine meteorologische Sensation", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Hitzewelle kommt in Schüben

Das Wetter in unserer Region:

In den nächsten Tagen werden in unserer Region Temperaturen von bis zu 35 Grad erwartet.

Mehr Infos hier

Die Hitzewelle kommt in mehrere Schüben zu uns. Am heftigsten wird es den Osten Deutschlands treffen. Dort ist auch die Wahrscheinlichkeit für das Erreichen der 40-Grad-Marke am größten. Der deutschlandweit freundlichste Tag wird der Montag werden. Dann lacht die Sonne quasi überall vom blauen Himmel herab. Die Höchstwerte erreichen 27 bis 34 Grad.

Am Dienstag ziehen dann im Westen schon am Vormittag Wolken mit Schauern und teils heftigen Gewittern auf. Dort werden nur schwülwarme 19 bis 24 Grad erreicht. Sonst gibt es viel Sonnenschein und 30 bis 37 Grad im Schatten. Abends erreichen die teils heftigen Unwetter dann auch den Osten.

Nach den Unwettern wird es am Mittwoch insgesamt etwas kühler. Bei 24 bis 32 Grad ist Schluss, dafür scheint aber auch wieder häufig die Sonne vom Himmel. Am Donnerstag legt dann die Hitzewelle wieder den Turbogang ein. Dann werden deutschlandweit 30 bis 38 Grad erwartet. Etwas kühler kann es nur an der See sein. Dazu gibt es den ganzen Tag viel Sonnenschein.

Einen Höhepunkt der Hitzewelle gibt es dann am Freitag. Die Luft erwärmt sich auf 30 bis nahezu unerträgliche 39 Grad im Raum Berlin-Brandenburg. An diesem Tag ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass auch die 40-Grad-Marke erreicht werden könnte. Dazu gibt es anfangs viel Sonnenschein. Am Abend und in der Nacht zum Samstag wird es dann in Sachen Unwetter abermals gefährlich. Es drohen Sturmböen, Hagel und Starkregen. Auch die Bildung von Tornados kann nicht ausgeschlossen werden!

Am Samstag werden 23 bis 34 Grad erreicht, Zeit zum Durchatmen gibt es aber kaum. Auch nicht in den Regionen in denen die kühleren Werte erreicht werden, denn es bleibt sehr schwül und drückend. Daher können sich immer wieder heftige Gewitter und Unwetter bilden.

Hitze auch in der kommenden Woche?

Doch schon am Sonntag werden erneut 28 bis 38 Grad erwartet. Wiederum liegt der Hitzepeak in Ostdeutschland, denn die ganz große Hitze kommt aus Polen zu uns. Abends geht es dann lokal in die nächste Unwetter- und Gewitterrunde.

Und auch der Start in die zweite Augustwoche könnte nach aktuellem Stand eine Fortdauer der Hitzewelle bringen. Die Modell berechnen aktuell für diesen Tag Werte zwischen 29 und 38 Grad im Schatten.

Das wird wahrscheinlich die längste Hitzewelle des aktuellen Jahres und eine der längsten und intensivsten seit dem Jahr 2003. Ein Ende der Hitzewelle ist am heutigen Tag nicht absehbar. Es ist derzeit nicht auszuschließen, dass die 40-Grad-Marke auch in der zweiten Augustwoche erreicht werden könnte.

Pressemeldung wetter.net

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser