Feuerwehreinsatz in Niederbayern

Massiver Autokran brennt vollkommen aus - 500.000 Euro Schaden

+
Unter Atemschutz und mit Schaummittel wurde die Brandbekämpfung aufgenommen.

Landkreis Rottal-Inn - Ein Autokran brannte am Freitagnachmittag (8. Mai) in Massing komplett aus.

Gegen 15.15 Uhr brach das Feuer in der Fischbräustraße aus. Der Autokran hatte zuvor mehrere Fertiggaragen für die Auslieferung auf Lkws verladen und war bereits mit seiner Arbeit fertig. 


Bei Abbauarbeiten des Krans brach dann im Bereich der Hydraulik das Feuer aus. Der Fahrer versuchte noch, das Feuer mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, was aufgrund der schnellen Brandausbreitung aber nicht gelang. Zunächst alarmierte die Integrierte Leitstelle in Passau die Feuerwehr Massing, diese forderte dann umgehend die Feuerwehr Wolfsegg an. 

Brennender Autokran in Massing am 8. Mai 2020

 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG

Unter Atemschutz und mit Schaummittel wurde die Brandbekämpfung aufgenommen. Der Rettungsdienst sicherte den Einsatz mit zwei Rettungswagen ab. Der Schaden wird vom Firmeninhaber auf rund 500.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizeiinspektion Eggenfelden aufgenommen. Es wird derzeit von einem technischen Defekt ausgegangen.

Wie Arbeitskollegen an der Einsatzstelle berichteten, verstarb im Februar dieses Jahrs urplötzlich der bisherige Fahrer des Krans. Dieser Schicksalsschlag war eine große Belastung für die Kollegen. Ob er sich nun "seinen" Kran in den Himmel zurückholte, kann jedoch nur gemutmaßt werden. Sicher ist derzeit nur, dass der Verlust beider eine große Lücke im Unternehmen hinterlässt.

fib/DG/bcs

Kommentare