Unfälle mit Motorrädern, Autos und E-Bike

"Schwarzes Wochenende": Sieben Tote und mehrere Schwerverletzte

+
  • schließen

Landkreis - Bei schönstem Wetter herrschte am Wochenende in Bayern wieder reger Ausflugsverkehr. Leider gab es im Freistaat aber auch wieder einige fürchterliche Unfälle.

Motorradfahrer knallt gegen Baumstumpf - tot

Am Samstagvormittag gegen 11.10 Uhr starb ein 24-jähriger Lengdorfer, der mit seinem Motorrad auf der Staatsstraße 2086 von Isen Richtung Dorfen unterwegs war. Der Mann kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baumstumpf. Trotz sofort eingeleiteter medizinischer Maßnahmen verstarb der Motorradfahrer noch an der Unfallstelle.

Motorradfahrer von Auto in Burgkirchen erfasst

In Burgkirchen (Landkreis Altötting) wurde am Sonntag ein Motorradfahrer in der Martin-Ofner-Straße verletzt, als er von einem tschechischen Autofahrer übersehen und quasi "umgeschoben" wurde. 

Glücklicherweise waren beide Fahrzeuge mit relativ geringer Geschwindigkeit unterwegs, so dass das Ganze vergleichsweise glimpflich ausging. Der Motorradfahrer musste dennoch in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Motorradfahrer bei Unfall verletzt

Motorradfahrer stirbt bei Nürnberg

Bei Nürnberg ist am Samstag ein weiterer Mann mit seinen Motorrad tödlich verunglückt. Der Fahrer stürzte auf der A6 Richtung Heilbronn aus noch ungeklärter Ursache, wurde von seiner Maschine geschleudert und krachte gegen die Leitplanke. Er starb noch an der Unfallstelle.

Ein Toter und zwei Schwerverletzte in Oberpfalz

Auch in der Oberpfalz gab es am Wochenende einen toten Motorradfahrer zu beklagen. Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Auto im Landkreis Tirschenreuth ist ein 32-jähriger Motorradfahrer gestorben. Ein zweiter Motorradfahrer sowie der Autofahrer wurden schwer verletzt, wie die Polizei am Sonntagnachmittag mitteilte. 

Die 32 und 30 Jahre alten Männer waren mit ihren Motorrädern auf der Staatsstraße 2177 von Zinst nach Kulmain unterwegs. Als sie einen Wagen überholten, kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto. Wie sich die Kollision genau ereignete, wird derzeit ermittelt.

Tödlicher E-Bike-Unfall an Blombergbahn

Am Sonntagmittag um 13.30 Uhr fuhr ein 71-jähriger Mann aus Gaißach mit seinem E-Bike vom Blomberg auf den Parkplatz der Blombergbahn (Landkreis Bad Tölz). Hier verlor er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein E-Bike und stieß letztendlich gegen den geparkten Peugeot eines 53-jährigen Münchners. Der Mann stürzte über das Auto und kam in einem angrenzenden Graben zum Liegen.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilte, wurde der Mann sofort vom Roten Kreuz versorgt und anschließend ins Krankenhaus nach Bad Tölz eingeliefert. Dort starb der 71-Jährige jedoch an seinen Verletzungen.

Autofahrer (84) übersieht Rollerfahrer (61) - tot

Am späten Sonntagnachmittag starb ein Rollerfahrer (61) auf der Kreisstraße SR12 in Niederbayern auf Höhe der Abzweigung Amselfing (Landkreis Straubing). Gegen 17.15 Uhr wollte ein 84-jähriger Autofahrer mit seinem Peugeot auf der SR12 nach links Richtung Amselfing abbiegen. Hierbei übersah er aus noch ungeklärter Ursache den vorfahrtsberechtigen 61-jährigen Rollerfahrer, der im Gegenverkehr Richtung Sand fuhr. 

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Rollerfahrer wurde schwerst verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag. Der 84-jährige Autofahrer wurde leicht verletzt.

Münchner (76) rast in Sattelzug und stirbt

Am Samstagnachmittag starb ein Hyundai-Fahrer auf der A3 zwischen Hengersberg und dem Autobahnkreuz Deggendorf in Niederbayern. Der 76-jährige Münchner fuhr auf einen vorausfahrenden Sattelzug aus und krachte danach wiederholt gegen Leitplanken.

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern mitteilte, wurde der Münchner zunächst mit schweren Verletzungen in ein Deggendorfer Krankenhaus eingeliefert, wo er in der Nacht zum Sonntag jedoch verstarb.

Autofahrer erleidet Genickbruch auf B12

In der Nacht auf Sonntag ist gegen 3 Uhr morgens auf der B12 bei Jengen im Allgäu ein Auto von der Fahrbahn abgekommen. Wie die Polizei mitteilte, war der 30-jährige Mann aus dem Ostallgäu aus Kaufbeuren kommend offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen.

Als er bei Jengen die B12 verlassen wollte, raste das Auto in eine angrenzende Wiese, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Dabei erlitt der Fahrer einen Genickbruch. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

mw

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser