Reiseverkehr auf Autobahnen beginnt

Landkreis - Für das Wochenende rechnet der ADAC mit zunehmendem Reiseverkehr, da die Osterzeit vor der Tür steht. Auf diesen Strecken macht sich das bemerkbar:

Mit dem Ferienbeginn in neun Bundesländern nimmt der Osterreiseverkehr am kommenden Wochenende ordentlich Fahrt auf. Der ADAC erwartet zwar kein Chaos, aber rund um die Ballungszentren sowie auf den Autobahnen in Richtung Süden und zur Küste müssen Autofahrer mit Staus und stockendem Verkehr rechnen. Zusätzlich bremsen immer mehr Baustellen den Verkehrsfluss.

Besonders am Freitagnachmittag und am Samstag sind auf folgenden Strecken längere Fahrzeiten einzukalkulieren:

A1 Dortmund – Bremen – Hamburg

A3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg

A4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden

A5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel

A6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg

A7 Hannover – Würzburg – Ulm – Füssen

A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg 

A9 Nürnberg – München A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen

A81 Stuttgart – Singen

A93 Inntaldreieck – Kufstein

A95 München – Garmisch-Partenkirchen

A99 Umfahrung München

Im benachbarten Ausland wird auf den Straßen ebenfalls deutlich mehr Gedränge herrschen als an den letzten Wochenenden. In Österreich werden davon vor allem die Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn betroffen sein sowie die Fernpass-Route.

Auch in Italien gilt das für die Brennerstrecke und in der Schweiz für die A 1 St. Gallen – Zürich – Bern und die A 2 Gotthard – Chiasso. Auf den Bundesstraßen der drei Alpenländer, die direkt in die Wintersportgebiete führen, ist ebenso starkes Verkehrsaufkommen angesagt.

Aktuelle Verkehrsmeldungen für die Region finden sie in unserem Verkehrsservice.

ADAC/redro24

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser