Stauprognose für Samstag und Sonntag

Ferienende in Bayern: Der Region steht ein Stauwochenende bevor

  • schließen

Landkreis - Ferienzeit ist Stauzeit. Am Wochenenden enden in zwei Bundesländern die Ferien, weswegen es Richtung Norden und Westen zu langen Staus kommen kann.

Der Auto Club Europa (ACE) hat wieder einen Verkehrslagebericht für das Wochenende vom 7. bis 9. September herausgegeben. Da am kommenden Wochenende in Bayern und Baden-Württemberg die Ferien enden müssen sich Reisende auf den süddeutschen Autobahnen wieder auf Staus einstellen. Vor allem in Richtung Norden und Westen wird es noch einmal voll. 

Diese Routen sind betroffen

Die aktuellen Verkehrsmeldungen

Am Samstag ist ab der Mittagszeit mit langen Staus zu rechnen, betroffen sind hierbei alle wichtigen Süd-Nord- und Ost-West-Achsen. Auch am Sonntag ist ab dem späten Vormittag mit erheblichen Behinderungen auf der Rückreise zu rechnen. Die höchste Staugefahr besteht am Samstag und am Sonntagnachmittag auf der A6 zwischen Nürnberg und Mannheim, auf der A7 Füssen – Memmingen – Würzburg, auf der A8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe und der A9 zwischen München und Nürnberg. Auch in Österreich ist mit vollen Straßen zu rechnen, auch hier enden in vielen Bundesländern die Ferien. So müssen sich Autofahrer vor allem auf den Transitstrecken auf Behinderungen und Staus einstellen.

Auf Zeitverluste wegen möglicher Grenzkontrollen zum Beispiel an großen Übergängen wie Suben (A 3), Walserberg (A 8) und Kiefersfelden (A 93) weisen der ACE und ADAC ebenfalls hin. Das Ausweichen auf kleinere Übergänge könne sinnvoll sein, so der ACE.

Für die Rückreise empfiehlt sich darüber hinaus ein antizyklisches Fahrverhalten: den Urlaubsort bestenfalls sehr früh, vor der großen Reisewelle, verlassen oder die Heimreise erst in den späten Nachmittagsstunden antreten.

Abgesehen von den Schwerpunkten auf den süddeutschen Autobahnen in nördlicher Richtung dürfte es aber entspannter zugehen, so dass der ADAC hier nicht von langen Staus ausgeht. Insgesamt und vor allem Richtung Süden senkt sich das Staurisiko aber merklich, melden die zwei Autoclubs.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT