Unfall in Kirchanschöring

19-Jähriger rammt Betonsäule - Betriebsstoffe gelangen in Götzinger Ache

+
  • schließen
  • Markus Zwigl
    Markus Zwigl
    schließen

Kirchanschöring - Am Donnerstagmorgen gegen 4.20 Uhr ereignete sich in Kirchanschöring ein schwerer Unfall. Die Laufener Straße musste deswegen längere Zeit gesperrt bleiben.

Update, 11.05 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am 24. Mai befuhren ein 19-jähriger Kirchanschöringer und seine ebenfalls 19-jährige Beifahrerin mit einem VW Polo gegen 4.25 Uhr die Kreisstraße TS25 in Richtung Lampoding. Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Fahrer auf Höhe des Anwesens Laufener Straße 3 die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte eine massive Grundstückseinfassung.

Das Auto wurde im Anschluss auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und geriet sofort in Brand. Anwohner bemerkten das Unfallgeschehen und eilten umgehend zur Unfallstelle. Als Ersthelfer hatten sie die beiden Autoinsassen sofort aus dem Fahrzeug geborgen. Fahrer und Beifahrer kamen mit mittelschweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser.

Da der Fahrer offensichtlich nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Außerdem war er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Durch die Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Gutachten zum Unfallhergang angeordnet. 

Da aus dem verunfallten Fahrzeug Betriebsstoffe in einen Gully liefen und von dort in die Götzinger Ache gelangten, wurde das zuständige Landratsamt Traunstein verständigt. Die zuständige Behörde hatte unverzüglich eine Ölsperre veranlasst. 

Die Sperrung der TS 25 bleibt aus diesem Grund bis etwa 12 Uhr bestehen. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Kirchanschöring und Fridolfing. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Laufen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Laufen

Update, 10.40 Uhr - Straße wird bis auf Weiteres gesperrt bleiben

Noch immer ist die Laufener Straße gesperrt und wird es laut einer Sprecherin der Polizeiinspektion Laufen auch bis auf Weiteres bleiben. Weitere Details zum Unfall folgen in Kürze in einer ausführlichen Pressemeldung der Polizei.

Auto prallt gegen Betonsäule und fängt Feuer!

Update, 8.35 Uhr

Die Laufener Straße ist momentan immer noch gesperrt. Dies bestätigte die Polizei Laufen auf Anfrage unserer Redaktion. Weitere Informationen zum Unfallhergang oder zu eventuellen Verletzten gebe es aktuell weiterhin nicht, so die Polizei weiter.

Update, 6.52 Uhr

"Die Laufener Straße ist noch immer komplett gesperrt", bestätigte ein Sprecher der Polizei Laufen auf Anfrage unserer Redaktion. In Kürze soll eine Pressemitteilung erscheinen, welche Aufschluss über den Unfallhergang geben soll. Der Sprecher wollte zu diesem Zeitpunkt auch noch keine Angaben zu möglichen Verletzten tätigen. 

Erstmeldung

Ein gelber VW Polo aus dem Berchtesgadener Land war auf der Laufener Straße durch Kirchanschöring unterwegs. Dieser soll dann gegen eine Betonsäule gekracht sein, die sich einige Meter neben der Straße befand. Nach ersten Erkenntnissen soll das Auto Feuer gefangen haben und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. 

Anwohner sollen Erste Hilfe geleistet haben, bis Feuerwehr und Rettungsdienst eintrafen. Nach derzeitigem Stand sollen mindestens zwei Personen unbestimmten Grades verletzt worden sein. Die Ortsdurchfahrt von Kirchanschöring wurde komplett gesperrt.

FDL/Lamminger

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser