Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ermittlungen in Grabenstätt

Katze kahl rasiert und Giftköder ausgelegt? Polizei sucht mutmaßlichen Tierquäler

Die Polizei sucht in Grabenstätt einen mutmaßlichen Tierquäler.

Die Meldung im Wortlaut:

Grabenstätt - Am 19. Mai erstattete eine 52-jährige Grabenstätterin Anzeige bei der Polizeiinspektion Traunstein. Ein bislang unbekannter Täter rasierte am 18. Mai ihrer Katze das Fell an einer Stelle am Rücken kahl.  Außerdem wurde ein in Plastikfolie eingewickelter Giftköder in einem Garten aufgefunden. Dieser wurde glücklicherweise aufgefunden bevor Tiere dadurch geschädigt wurden.

Die Polizeiinspektion Traunstein bittet zudem Personen, die in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben können, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0861/9873-0, oder einer anderen Polizeiinspektion in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Kommentare