Schwerer Unfall in Ruhpolding

VW erfasst Radlfahrer: Ruhpoldinger (62) mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Fahrrad Schatten (Symbolbild)
+
Fahrrad Schatten (Symbolbild).

Ruhpolding - Am Mittwochnachmittag (21. April) kam es in der Straße „St. Valentin“ zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW-Multivan und einem Fahrradfahrer.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Der 29-jährige Unfallverursacher aus Ruhpolding bog dabei mit seinem Pkw von einer Tiefgaragenausfahrt nach rechts in die Straße ein. Da diese jedoch sehr schlecht einsehbar ist, übersah der Lenker des Pkw den von rechts kommenden Fahrradfahrer - einen ebenfalls in Ruhpolding wohnhaften 62-Jährigen. Dieser wiederum konnte trotz eines Ausweichversuches seinerseits den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und stürzte in der Folge zu Boden.

Der Radfahrer zog sich dabei eine Kopfverletzung zu. Ein Fahrradhelm wurde von ihm nicht getragen. Er wurde im Anschluss mit einem Rettungshubschrauber in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht - näheres zu den Verletzungen war zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme nicht in Erfahrung zu bringen. Am Pkw entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Der Sachschaden am Fahrrad wird auf etwa 50 Euro beziffert.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Kommentare