Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Blitz-Umfrage

TV-Triell: Scholz schafft das Triple und gewinnt Kandidaten-Dreikampf

TV-Triell: Scholz schafft das Triple und gewinnt Kandidaten-Dreikampf

Baumfällarbeiten in Ponlachpark

Eschen von Pilz befallen - Tote Bäume müssen in Tittmoning beseitigt werden

Weil sie wegen Pilzbefalls umzufallen drohen, müssen im Ponlach etliche Eschen gefällt werden.
+
Weil sie wegen Pilzbefalls umzufallen drohen, müssen im Ponlach etliche Eschen gefällt werden.jpg

Bereits im September wurde festgestellt, dass einige Eschen in Ponlachpark an einem Pilz erkrankt und abgestorben sind. Die Stadt Tittmoning wird deswegen in den kommenden Wochen Baumfällarbeiten verrichten müssen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Tittmoning - Im Ponlachpark werden in den nächsten Wochen notwendige Baumfällarbeiten vorgenommen. Um die Sicherheit der Verkehrswege zu gewährleisten, müssen wegen Pilzbefalls mehrere nicht mehr standsichere Eschen gefällt werden.

Auf dem Gelände im Burgumgriff und entlang der Wege befinden sich mehrere Eschen, deren Standfestigkeit aufgrund des Pilzbefalls nicht mehr garantiert werden kann. Dies wurde bei der Besichtigung der Baumbestände mit Förster Max Poschner und Fachberater Markus Breier vom Landratsamt im vergangenen September im Beisein des Ersten Bürgermeisters Andreas Bratzdrum, des Bauhofleiters Martin Maier sowie des Forst- und des Naturschutzreferenten der Stadt, Markus Sailer und Hans Glück, festgestellt.

Aufgrund der Verkehrssicherungspflicht werden nun jene kranken Eschen entfernt, die sich an Wegen oder in der Nähe von Gebäuden befinden. Überwacht wird die Maßnahme von Revierförster Max Poschner. Dafür wird im Bereich gegenüber Saag, der von der Straße aus gut zu erreichen ist, ein Kranwagen mit Baumschere im Einsatz sein. Wegen des angrenzenden Aquädukts (Blechgerinne zum Stadtbach, auf dem Foto links zu sehen) müssen hier auch die weiter unten stehenden toten Bäume entfernt werden.

Die hier gefällten Stämme können über die Straße abtransportiert werden. In den schwerer zugänglichen Teilen des Ponlachparks werden die Baumfällarbeiten mittels Motorsäge durchgeführt. Hier werden die Stämme zum Teil liegen gelassen, um später als Totholz eine wichtige Funktion im Ökosystem Ponlach zu erfüllen.

Pressemitteilung

Kommentare