Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Energiekrise

Bundesregierung will Mehrwertsteuer auf Gas senken

Bundesregierung will Mehrwertsteuer auf Gas senken

Die Ära Brandmaier geht zu Ende

Vorstandswechsel bei der Feuerwehr Törring – Kommandanten im Amt bestätigt

1. Bürgermeister Andreas Bratzdrum, 3. Bürgermeister Dirk Reichenau, Vorstand Reinhard Brandmaier, Kilian Perschl, Franz Egartner, Gerhard Gstöttner, Johann Baumgartner, Martin Bräumann, Kreisbrandmeister Hans Heinrich, 2. Bürgermeisterin Barbara Danninger, Kreisbrandrat Christof Grundner. Hintere Reihe Kommandant Wolfgang Eder und 2. Kommandant Andreas Schuhbäck
+
1. Bürgermeister Andreas Bratzdrum, 3. Bürgermeister Dirk Reichenau, Vorstand Reinhard Brandmaier, Kilian Perschl, Franz Egartner, Gerhard Gstöttner, Johann Baumgartner, Martin Bräumann, Kreisbrandmeister Hans Heinrich, 2. Bürgermeisterin Barbara Danninger, Kreisbrandrat Christof Grundner. Hintere Reihe Kommandant Wolfgang Eder und 2. Kommandant Andreas Schuhbäck

27 Jahre hatte Reinhard Brandmaier einen Vorstandsposten bei der Feuerwehr Törring inne. Bei der turnusgemäßen Neuwahl des Vereins im Rahmen der Jahreshauptversammlung nicht mehr an. In seine Fußstapfen tritt nun Christian Baumgartner. Die beiden Kommandanten der Feuerwehr wurden mit einer überwältigenden Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Neben den Neuwahlen standen auch Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung. Dem Verein gehören 247 Mitglieder an, 80 von ihnen bilden aktive Mannschaft, die 2021 zu 29 Einsätzen ausgerückt sind.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Tittmoning/Törring - In seinem letzten Rechenschaftsbericht informierte der scheidende Vorstand die Anwesenden im vollbesetzten Saal des Gasthauses „Zur Ledern“ darüber, das die Feuerwehr 2024 ihr 150-jähriges Gründungsfest feiern werde. Dazu wurden bereits erste Vorgespräche geführt und die Festleiter Hans Glück und Stefan Reiter benannt. Zudem habe man in diesem Jahr die Patenschaft der Feuerwehr Tengling übernommen „und ich bitte Euch, dass wir bei deren Festtagen in starker Anzahl auftreten“, so sein Appell an die Zuhörer. Zudem möchte man an den Festen in Siegsdorf, Petting teilnehmen und plant Ausflug zur Partnerfeuerwehr Insum bei Bremerhaven. Weiter berichtete Reinhard Brandmaier darüber, dass dem Verein 247 Mitglieder angehören. Unter den 80 Aktiven sind 15 Frauen und sechs Jugendliche. Neben einigen kirchlichen Veranstaltungen und dem Jahrtag der Vereine informierte er darüber, dass der Verein einen neuen Fahnenschrank für das Vereinsheim angeschafft hat. Nachdem das neue Haus bereits im vergangenen Jahr den kirchlichen Segen erhalten hatte, soll es am 25. Mai anlässlich eines Tages der offenen Tür der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden.

Der Kassier Manuel Brandmaier konnte in seinem Rechenschaftsbericht über ein „kleines Plus“ in der Vereinskasse berichten. Kommandant Wolfgang Eder informierte in seinem Rückblick über das vergangene Jahr von 29 Einsätzen der Wehr. So mussten die Aktiven zu mehreren teils schweren Verkehrsunfällen ausrücken und waren bei einem Brandeinsatz in Tengling gefordert. Im Juli und August mussten sie mehrfach zu Unwettereinsätzen ausrücken und etwa vollgelaufene Keller auspumpen und umgestürzte Bäume beseitigen. „Trotz der Coronabeschränkungen war es immerhin möglich, dass wir 30 Übungen durchführen konnten“, so Wolfgang Eder. Zahlreiche Einsatzkräfte besuchten zudem Lehrgänge des Kreisfeuerwehrverbandes. Dabei handelte es sich um die Funkausbildung, eine Führungsausbildung der Stufe C, die Rachgasdurchzündungsanlage (RDA), einen Lehrgang zur Technischen Hilfeleistung und für Maschinisten sowie den Lehrgang zur Bedienung von Brandmeldeanlagen und die Grundausbildung.

Zwei Gruppen haben zudem das Leistungsabzeichen „Technische Hilfeleistung“ abgelegt. Einige Aktive nahmen zudem an der Kommunikationsübung der Feuerwehren im Inspektionsbereich „Traunstein Land 3/2“ teil. „Die Einweisungen auf unser neues Einsatzfahrzeug sind mittlerweile sehr weit vorangeschritten. Es wird somit in naher Zukunft offiziell in Dienst gestellt werden“, so der Kommandant. Als Ersatz für ein Mehrzweckfahrzeug hat die Stadt Tittmoning für die Feuerwehr einen sogenannten Gerätewagen Logistik 1 angeschafft. Weiter informierte Wolfgang Eder, dass am 30. April der Übungssamstag für Feuerwehren und Hilfsorganisationen in Törring stattfindet. „Es werden rund 180 Einsatzkräfte erwartet und wir brauchen für die restlichen Vorbereitungen und die Durchführung jede helfende Hand“, bat Törrings Feuerwehrchef um Unterstützung in den eigenen Reihen. Über 16 Übungen sowie einer Schlauchbootfahrt auf der Alz konnte Jugendwart Mauel Brandmaier berichten.

Obwohl der Tag der Jugendfeuerwehr auf Grund von Corona nicht stattgefunden hat, konnte jedoch immerhin die Grundausbildung bei den MTA-Lehrgängen vorangetrieben werden. Der Jahresabschluss samt Nikolausbesuch wurde im kleinen Rahmen durchgeführt. Derzeit sind in Törring sechs Buben und Mädchen aktiv. „Die sind zu 99 Prozent immer da und darauf bin ich mächtig stolz“, so der Jugendwart. Auf der Tagesordnung standen auch die turnusmäßigen Wahlen der Kommandanten. Jeweils mit einer überwältigenden Mehrheit stimmten die Aktiven für die Amtsinhaber Wolfgang Eder und Andreas Schuhbäck, die somit in ihre zweite Amtsperiode gehen. Der langjährige Vereinsvorstand Reinhard Brandmaier stellte sich indes nach 27 Jahren, davon 13 Jahre als Kassier und 14 Jahre als Vostand, nicht mehr zur Wahl. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder einstimmig Christian Baumgartner. Als kleines Zeichen der Anerkennung überreichten die Mitglieder dem scheidenden Vorstand eine „Feuerwehr Törring Feuerschale“ für gemütliche Stunden auf der heimischen Terrasse.

„Ich wüsste ja nicht was ich sonst gemacht hätte und ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, sagte der sichtlich gerührte Reinhard Brandmaier zum Abschied. Zum 2. Vorstand wählten die Aktiven Andreas Mörtl, der das Amt von Robert Pfeffer übernimmt. Dieser wiederum ist zukünftig der Kassier, da Manuel Brandmaier nach acht Jahren Amtszeit nicht mehr zur Wahl stand. Schriftführer bleibt Christian Zillner. Als Beisitzer wurde Andreas Baumgartner gewählt. Stefan Fuchs und Martin Poller wurden als Kassenprüfer bestätigt. Neben Bürgermeister Andreas Bratzdrum zählten Erwin Hirschpoltner als federführender Kommandant der Feuerwehren im Stadtbereich und Kreisbrandrat Christof Grundner zu den ersten Gratulanten. Für zehn Jahre aktiven Dienst wurde Christian Röckenwagner ausgezeichnet. Manuel Brandmaier erhielt das Abzeichen für seine zwanzigjährige Dienstzeit. Johann Baumgartner, Martin Bräumann, Franz Engartner, Gerhard Gstöttner, Hubert Huber und Kilian Perschl wurden für ihre 40-jährige Dienstzeit geehrt. Sie werden demnächst das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold im Rahmen einer Feierstunde durch Landrat Siegfried Walch erhalten. Mit erreichen der Altersgrenze von 65 Jahren wurden die langjährigen Einsatzkräfte Hildegard Pfeffer, Anton Ertl und Albert Hochecker offiziell aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Einen Schmunzler gab es bei den Beförderungen. „Vier Dandls werden heute zu Feuerwehrmännern befördert und sowas kommt nicht alle Tage vor“, freute sich Reinhard Brandmaier und verlieh zusammen mit den Kommandanten das entsprechende Abzeichen an Johannes, Matthias, Matthias und Michael Dandl sowie an Fabian Huber-Siegl. Wolfgang Deinböck und Stefan Reiter wurden nach ihren Lehrgängen zum Gruppenführer in den Rang des Löschmeisters befördert. Tittmonings Bürgermeister Andreas Bratzdrum richtete in seinem Grußwort den Dank an den langjährigen Vorsitzenden, allen Mitgliedern der Feuerwehr sowie an die „junggebliebenen Entlassenen für ihren langjährigen Einsatz zu jeder Tages- und Nachtzeit“. Er lobte die Törringer insbesondere dafür, dass sie trotz der Coronabeschränkungen am Ball geblieben sind und so das Vereinsheim und die Fahrzeugbeschaffung vorantreiben konnten, außerdem freue er sich, dass die Zusammenarbeit aller Wehren im Stadtgebiet so reibungslos funktioniert.

„Feuerwehr ist vielmehr als nur Einsatzdienst“, sagt Kreisbrandrat Christof Grundner in seiner Ansprache und dankte insbesondere den Frauen und Männern, die seit 40 Jahren und mehr Dienst tun. „Dies ist eine Feuerwehr-Lebensleistung“ so seine Worte. Er dankte den Verantwortlichen und allen Mitgliedern der Feuerwehr Törring für ihre Disziplin bei der Bewältigung der Corona Pandemie und dem Aufrechterhalten der Einsatzfähigkeit der Einheiten. Gleichzeitig nutzte er die Möglichkeit für das heuer geplante Zeltlager der Hilfsorganisationen sowie den Tag der Jugendfeuerwehren in Ruhpolding zu werben.

Pressemitteilung Hubert Hobmaier

Kommentare