Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Energiekrise

Bundesregierung will Mehrwertsteuer auf Gas senken

Bundesregierung will Mehrwertsteuer auf Gas senken

Kunst im Amt

Ausstellung der Roter-Reiter-Preisträger 2021

Anna Kirsch – Uli Reiter – Claudia Weber im Landratsamt Traunstein vom 4. Mai bis 4. November 2022. Eine Kooperation mit dem Kunstverein Traunstein e.V.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Mit der jüngsten Ausstellung in der Reihe „Kunst im Amt“ ehren Kunstverein und Landratsamt Traunstein die Künstler, die im Vorjahr mit dem „Roter Reiter-Preis“ ausgezeichnet wurden. Die Qualität, der Geist und nicht zuletzt auch der augenzwinkernde Humor der Arbeiten lassen nachvollziehen, dass die Verleihung des Preises an gleich drei Künstler der Jahresausstellung 2021 fast unumgänglich war.

Die Bad Feilnbacher Fotokünstlerin Anna Kirsch, Jahrgang 1952, widmet sich für ihren Part im Landratsamt ganz bewusst einem heimatverbundenen Thema: in lebensgroßen Porträts tragen Menschen verschiedener Altersgruppen Schürzen ihrer Vorfahrinnen auf der Haut. Sie setzen sich der unmittelbaren Berührung durch gelebte Geschichte aus und ziehen damit unweigerlich auch die Betrachtenden in diesen Bann.

Uli Reiter, geboren 1954, lebt als Künstler, Autor soziologischer Bücher und Webdesigner in Lienzing bei Gstadt. Speziell für die Ausstellung im Amt entwickelte er die 30-teilige Installation „Geheimnisse der Bürokratie“. Mit leisem Humor sind Texte unwiederbringlich codiert, in denen Reiter sich bereits in seinem ersten systemtheoretischen Buch 2009 mit dem Wesen der Bürokratie auseinandergesetzt hatte. Eine weitere Werkgruppe ist seine ironische Schilder-Installation „Beste Arbeit“, für die er mit dem Roter-Reiter-Preis 2021 geehrt wurde.

Die bereits vielfach ausgezeichnete Traunsteiner Künstlerin Claudia Weber, Jahrgang 1976, ergänzt im Landratsamt ihre Video-Installation um großformatige Quallen-Porträts: In einem erschreckend realistischen Szenario werben sie für den Einsatz von Quallenmaterial als menschliche Gelenk-Prothesen. Weber überlässt die Betrachtenden ganz unvermittelt einem Gefühlsbad aus hinreißender Ästhetik und gentechnischem Grusel.

Die Mitglieder der 1945 gegründeten progressiven Künstlergruppe „Roter Reiter“ hätten wohl ihre Freude gehabt an den inhaltlichen und ästhetischen Zeitbezügen, den neuen Sehgewohnheiten und dem experimentellen Charakter der Arbeiten. Diese Kriterien bilden heute die Grundlage für die Verleihung des zu Ehren der Gruppe benannten Preises.

Weitere Infos: Landratsamt Traunstein, Kultur und Heimatpflege, Dr. Birgit Löffler 0861 58-324. Besichtigung zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes: Mo – Do: 8 bis 12 Uhr und Mo – Fr: 13.30 bis 16 Uhr. Landratsamt Traunstein ǀ Papst-Benedikt-XVI.-Platz ǀ 83278 Traunstein ǀ www.traunstein.bayern

Begleitprogramm: Ausstellungsrundgang mit den drei Ausstellenden am 27. Juli um 18.30 Uhr.

Pressmitteilung Landratsamt Traunstein

Rubriklistenbild: © Pixabay License

Kommentare