Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kontrolle in Trostberg

Mit Betäubungsmitteln und verbotener Waffe vor der Polizei geflüchtet

Ein junger Mann ergriff mit seinem Kumpanen die Flucht, als die Polizei die beiden einer Kontrolle unterziehen wollte. Schnell stellte sich heraus, warum.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Trostberg - Am Freitagabend, 19. feburar, gegen 22 Uhr, wollten Polizeibeamte des Einsatzzugs Traunstein zwei männliche Personen in der Heinrich-Braun-Straße in Trostberg kontrollieren.

Als die Personen die Absicht der Beamten erkannten, flüchteten beide fußläufig über einen Gehweg und einen Parkplatz. Während einem der Männer die Flucht gelang, konnte der andere, ein 17-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein, von den Beamten gefasst und festgehalten werden.

Der Grund der Flucht konnte schnell geklärt werden: Der junge Mann führte ein verbotenes „Butterflymesser“, sowie eine geringe Menge Cannabis mit sich.

Gegen den 17-Jährigen wurden Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz eingeleitet

Pressemitteilung Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska / dpa

Kommentare