Wetter in der Region am langen Wochenende

Erst Wärme, dann Gewitter: Fällt der Allzeit-Rekord für April?

  • schließen

Landkreis - Nach einem etwas kühleren Donnerstag ging es am Freitag temperaturmäßig in der Region bereits wieder bergauf. Auch der Samstag wird toll - doch am Sonntag droht schon wieder neues "Ungemach":

Denn da bildet sich nach aktuellem Stand schon wieder eine Unwetterlage aus. Abgesehen vom äußersten Norden muss man ab den Mittagsstunden überall mit Schauern und Gewittern rechnen. Nach Süden fallen diese besonders stark aus. Hier sind wieder Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich. Da die Gewitterzellen oftmals nur langsam ziehen, sind punktuell wieder erhebliche Niederschlagsmengen möglich, die dann binnen Minuten zu Überschwemmungen führen können.

"Das lange Maiwochenende wird sehr abwechslungsreich. Es startet recht warm und anfangs noch trocken, dann gibt es teils starke Gewitter mit Unwettercharakter, danach wird es am Montag und Dienstag deutlich kühler", warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

Die Aussichten fürs lange Wochenende:

  • Samstag: 16 bis 26 Grad, dabei im Süden am wärmsten, nach Norden am kühlsten, mal Sonne, mal Wolken, später im Süden erste Gewitter
  • Sonntag: 18 bis 28 Grad, nach Osten und Süden sehr warm und zeitweise schwül, später lokal heftige Gewitter mit Unwettergefahr
  • Montag: 10 bis 20 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, nur vereinzelt mal ein Schauer
  • Dienstag: 10 bis 20 Grad, mal Sonne, mal Wolken, hier und da am Nachmittag kurze Schauer möglich
  • Mittwoch: 10 bis 20 Grad, im Süden viele Wolken und stellenweise Schauer oder Gewitter

Wärmster April aller Zeiten immer wahrscheinlicher

Derzeit mehren sich übrigens die Anzeichen, dass der aktuelle April tatsächlich zum wärmsten April aller Zeiten werden könnte. Selbst der 218 Jahre alte Rekord aus dem Jahr 1800 könnte fallen. Damals lag die Mitteltemperatur im April bei 12,0 Grad. Aktuell liegt sie bei 12,2 Grad. Als offizieller Rekord der Messreihe seit 1881 zählt allerdings der April 2009 und da gilt es den Wert 11,8 Grad zu schlagen. Warum diese Unterscheidung? Vor 1881 war das Messnetz noch relativ lückenhaft, daher hat man sich dazu entschlossen immer nur mit Werten ab 1881 zu vergleichen und nicht aus den Jahren zuvor. Messwerte liegen allerdings schon seit 1761 vor.

"Da sind wir mal gespannt, ob der April 2018 am Montagabend die Nase vorn hat. Das wäre wirklich ein kleine Sensation, wenn wird über der 12-Grad-Marke bleiben würden. Das würde einen neuen Allzeit-Rekord bedeuten", so Wetterexperte Jung.

mw (mit Material von wetter.net)

Rubriklistenbild: © picture alliance / Jens Kalaene/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser