+++ Eilmeldung +++

13 Jahre nach Bruno

Braunbär streift durch die Wildnis in Oberbayern

Braunbär streift durch die Wildnis in Oberbayern

Wetteraussichten für die Region

Schnee und Eis im Anmarsch: Gibt der Winter jetzt Vollgas?

  • schließen

Landkreis - Jetzt aber schnell! Wer jetzt noch keine Winterreifen auf dem Auto hat, der muss sich beeilen und sollte das Wochenende nutzen, denn nächste Woche kann es bis ganz runter zu Schneefällen und Glätte durch Frost kommen - auch in der Region:

Der Winter ist da. Am vergangenen Montag gab es noch bis zu 21 Grad und in der kommenden Woche werden die Höchstwerte nur noch um 0 Grad liegen. Trotz eines fetten Hochs über Osteuropa das bis nach Deutschland reicht, gibt es dann nächste Woche Schneefälle. Wie kann das sein?

"In der Höhe kommt ein Kälte-Eis zu uns. (...) Ein Tief im Hoch, ein sogenanntes Höhentief. Man erkennt es nicht auf der Bodenwetterkarte, sondern es ist nur in der Höhe zu sehen. Dort ist die Luft teilweise bis zu minus 35 Grad kalt. Um das Tief in dieser Höhe herum ist es teilweise nur minus 20 Grad kalt. Und aus diesem Tief fallen dann Montag, Dienstag, Mittwoch und auch Donnerstag immer wieder Niederschläge und die können bis runter als Schnee fallen", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

"Gerade nachts sinken die Temperaturen am Boden auf unter 0 Grad. Dann droht kommende Woche regional häufig Straßenglätte. Wo genau das Höhentief in Deutschland am stärksten zuschlagen wird, kann man heute allerdings noch nicht sagen. Solche Höhentiefs gelten in der Meteorologie als unberechenbare Zeitgenossen. Da kann es schnell mal zu echten Wetter-Überraschungen kommen", so Jung weiter.

Die Aussichten für die nächsten Tage:

  • Freitag: 7 bis 13 Grad, nach Nebel viel Sonne und trocken
  • Samstag: 6 bis 12 Grad, vielfach freundlich und trocken
  • Sonntag: 5 bis 10 Grad, erst nochmal viel Sonne, später im Nordosten Wolken und Regen
  • Montag: 2 bis 6 Grad, wechselhaft, viele Wolken, ab und zu Regen, zunehmend bis runter als Schneeregen oder Schnee
  • Dienstag: 0 bis 6 Grad, ein Höhentief sorgt für Überraschungswetter mit Regen, aber auch Schnee bis ganz runter, besonders nachts ist es glatt
  • Mittwoch: minus 2 bis plus 6 Grad, weiterhin Glätte durch Schneematsch oder gefrierenden Regen

Die Zeit der milden Nächte ist nun auch langsam, aber sicher vorbei. Wir müssen uns auf mehr Nachtfrost einstellen und das Wochenende sollte dazu genutzt werden, um noch schnell die Winterreifen aufzuziehen. Nächste Woche gehen die Höchstwerte aufgrund der Ostströmung weiter zurück. 

Erinnerungen an 2010/2011 werden wach

SERVICE:

- Wetter Rosenheim

- Wetter Traunstein

- Wetter Bad Reichenhall

- Wetter Mühldorf

Bei den aktuellen Berechnungen werden Erinnerungen an Ende November/Anfang Dezember 2010 wach. Damals stellte sich exakt zur gleichen Zeit eine sehr kalte winterliche Wetterlage ein, die den gesamten Dezember angehalten hat und uns nach Jahrzehnten wieder ein gesamtdeutsches weißes Weihnachtsfest beschert hat.
Kommt das in diesem Jahr vielleicht ähnlich? Das kann man derzeit nicht sagen, aber: Die Wetterlage, die sich da in den nächsten 10 bis 14 Tagen zusammen bastelt, hat schon gewisse Ähnlichkeiten zu der aus dem Jahr 2010.

mw (mit Material von wetter.net)

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT