Wegen Plagiaten

Miesbacher Landrat: Doktortitel weg!

+
Jakob Kreidl (CSU), Präsident des bayerischen Landkreistags, hat in seiner Dissertation fehlerhaft zitiert.

Miesbach - Die Münchner Bundeswehr-Universität hat dem Landkreistagspräsidenten Jakob Kreidl (CSU) seinen Doktortitel aberkannt, weil die Arbeit Plagiate enthält.

Wegen Plagiaten in seiner Doktorarbeit ist Landkreistagspräsident Jakob Kreidl (CSU) seinen Doktortitel offiziell los: Die Münchner Bundeswehr-Universität erkannte dem Landrat von Miesbach den Titel ab. „Die Arbeit von Herrn Kreidl stellt keine eigenständige wissenschaftliche Leistung dar und war damit nicht dissertationswürdig“, teilte die Uni am Donnerstag zur Begründung mit.

Der Fakultätsrat der sozialwissenschaftlichen Fakultät habe dies einstimmig entschieden. Kreidl selbst hatte bereits im April erklärt, freiwillig auf den Doktortitel zu verzichten. Er habe sich nochmals eingehend mit seiner Arbeit auseinandergesetzt und eine „Vielzahl an Fehlern“ entdeckt. Kreidl habe „zum Teil unkorrekt bzw. nicht vollständig zitiert“, räumte er ein.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser