Lange Haftstrafe für Erdinger

Vom Frauenarzt zum Frauenmörder

+
Der wegen Tötung seiner Ehefrau angeklagte Frauenarzt Michael B. (2. v. r) steht im Gerichtssaal des Landgerichts in Landshut zwischen seinen Verteidigern Matthias Schütrumpf (r), Maximililan Müller (l) und Florian Opper (2.v.l). Im ersten Prozess war der Frauenarzt vom Vorwurf des Totschlages an seiner Ehefrau freigesprochen worden.
  • schließen

Landshut - Ein Erdinger Frauenarzt wurde im zweiten Anlauf zu neun Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.

Der Mann aus Erding war in einem ersten Prozess vor dem Landshuter Landgericht freigesprochen worden. Der Bundesgerichtshof hat das Urteil allerdings aufgehoben, es kam zu einem zweiten Prozess. 

Nun ist der Frauenarzt, nach einem langen Indizienprozess, zu neun Jahren Haft verurteilt worden, wie br.de berichtet.

Der Richter sah es als erwiesen an, das der Mann seine Frau getötet hat. Die Staatsanwaltschaft forderte eine Haftstrafe von 13,5 Jahren.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser