Nach mehreren Explosionen

Haus bei Landshut komplett niedergebrannt: Polizei findet sterbliche Überreste

+
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder.

Landshut - Am Donnerstagnachmittag, 23. Juli, brannte ein Holzhaus auf einem stark mit Bäumen bewachsenen Grundstück in der Gemeinde Ergolding komplett nieder. Einen Tag später fand die Polizei nun die sterblichen Überreste eines Menschen.

Gegen 17.30 Uhr wurde ein Großaufgebot der Rettungskräfte nach Unterglaim bei Landshut alarmiert. Dort stand ein Blockhaus in Vollbrand. Das Grundstück, auf welchem das Gebäude stand, war komplett mit Bäumen und Büschen eingewachsen. Die Einsatzkräfte mussten durch ein Maisfeld fahren, um überhaupt an die Einsatzstelle zu kommen. Dort angelangt, nahmen die Floriansjünger immer wieder Explosionen wahr. Wie sich später herausstellte, handelte es sich dabei um Gasflaschen, die der Besitzer offensichtlich dort berechtigt lagerte. 

Ergolding: Blockhaus brennt vollständig nieder - Polizei findet Leiche

Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an. Von dem 77-jährigen Besitzer, welcher laut Aussagen der Nachbarn sehr zurückgezogen wohnte, fehlte jede Spur. 

Nach Hausbrand bei Landshut: Polizei findet sterbliche Überreste

Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG
Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder. © fib/DG

Die Brandstelle konnte aufgrund der herrschenden Einsturzgefahr erst am Freitag gefahrlos betreten werden. Dabei fanden die Ermittler der Kriminalpolizei Landshut mit Unterstützung von Spürhunden unter dem Brandschutt die menschlichen Überreste einer Person. Die Brandfahnder schließen nicht aus, dass es sich dabei um den 77-jähriger Besitzer des Blockhauses handeln könnte. Allerdings seien zur zweifelsfreien Identifizierung noch weitere, aufwendige Untersuchungen notwendig. 

Momentan kann laut Kripo nicht ausgeschlossen werden, dass der Brand unter Umständen von dem Besitzer selbst gelegt worden war. 

mz/fib/DG

Kommentare