Polizei nimmt Welpe in Obhut

+
Die Polizei nahm einen Welpen in Landshut in Obhut.

Landshut - Die Polizei in Landshut hat einen Hundewelpen für kurze Zeit in ihre Obhut genommen. Der fünf Wochen alte Vierbeiner sei unterernährt und weise Mängelerscheinungen auf.

Vorausgegangen war in der Vorwoche ein heftiger Streit zwischen den Besitzern des Hundes, bei dem ein 23-Jähriger seine drei Jahre ältere Freundin massiv bedroht hatte. Die Beamten waren eingeschritten und hatte dem Mann einen Platzverweis erteilt.

Wenig später brauchte die 26 Jahre alte Ex-Freundin aber erneut die Hilfe der Polizei. Sie könne den Hund nicht behalten, wolle ihn aber auch nicht dem 23-Jährigen überlassen. Dieser soll das Tier gequält und geschlagen haben. Kurzerhand nahmen die Beamten den Welpen mit. Inzwischen wurde er an eine Pflegestelle vermittelt. Gegen den 23-Jährigen wird wegen Bedrohung seiner Freundin und Tierquälerei ermittelt.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser