Laster rammt Polizeiauto auf der A 9

Wolnzach - Auf der A 9 ist am Donnerstag ein Laster auf ein Polizeiauto aufgefahren. Wie es dazu kam:

Nach einem Reifenplatzer eines Lkw hatten sich Reifenteile auf beim Autobahndreieck Holledau auf der Fahrbahn verteilt. Es hatte sich ein Stau gebildet. Ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Pfaffenhofen stand zur Absicherung der Gefahrenstelle am äußerst rechten Fahrbahnrand am Beginn der Ausfahrt von der A 9 auf die A 93. Am Streifenwagen war das Blaulicht und die Warnblinkanlage eingeschalten. Die rote LED-Anzeige gab den Hinweis „Unfall“.

Ein 48-jähriger Rumäne war mit seinem Laster auf dieser Strecke unterwegs. Beim Wechsel auf die Ausfahrt erkannte er das Polizeiauto zu spät und fuhr seitlich versetzt auf. Er schrammte anschließend mit seiner rechten Fahrzeugseite links am Streifenwagen vorbei und kam schließlich zwischen rechter und mittlerer Fahrspur auf der A 9 zum Stehen. Der Polizist (23) im Streifenwagen, der auf dem Beifahrersitz saß, wurde leicht verletzt. Er erlitt ein Schleudertrauma. Der Polizist (29) auf dem Fahrersitz blieb unverletzt.

Am Streifenwagen entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro. Der Schaden am Lkw wird auf 2500 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Der Rumäne musste eine Sicherheitsleistung von 100 Euro hinterlegen.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser