Schock für Schulkinder

Lastwagen kracht in Schulbus

Marktoberdorf - Ein Schulbus-Unfall in Marktoberdorf im Ostallgäu ist am Dienstag glimpflich ausgegangen. Alle 17 Grundschüler, die in dem Bus saßen, blieben unverletzt.

Ein Schulbus-Unfall in Marktoberdorf im Ostallgäu ist am Dienstag glimpflich ausgegangen. Alle 17 Grundschüler, die in dem Bus saßen, blieben unverletzt. Wie die Polizei mitteilte, erfasste ein Lastwagen beim Ausfahren aus einem Firmengelände den Schulbus. Dabei zersprangen zwei Seitenscheiben des Busses. Den Schaden schätzt die Polizei auf 40 000 Euro. Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) kümmerten sich vor Ort um die Kinder, bis sie von ihren Eltern oder einem Ersatzbus abgeholt wurden. Erst im Oktober war es in Marktoberdorf zu einem Unfall mit einem Schulbus gekommen. Ein Betonmischer war gegen den mit 48 Kindern voll besetzten Bus geprallt. 13 Kinder wurden leicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbol-Bild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser