Großer Polizeieinsatz mit Hubschrauber

Flucht aus Gefängnis endet für Häftlinge (17/20) in Freilassing

  • schließen

Laufen - Aufregung gab es am Donnerstag in und um Laufen, nachdem aus dem örtlichen Gefängnis zwei Strafgefangene entkommen waren. Am frühen Freitagmorgen war der "Ausflug" der beiden Männer jedoch beendet:

UPDATE, 10.15 Uhr - Häftlinge in Freilassing geschnappt

Am frühen Freitagmorgen gegen 5 Uhr konnten die beiden entwichenen Häftlinge durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Freilassing festgestellt werden. Die Festnahme eines Häftlings erfolgte in Freilassing im Bereich Beethovenplatz/Eichetstraße. 

Kurze Zeit später konnte auch der zweite Häftling durch eine Streife der Polizeiinspektion Fahndung festgenommen werden. Die beiden Häftlinge wurden wieder in die Justizvollzugsanstalt Laufen zurückgebracht.

Pressemeldung Polizei Laufen

UPDATE, Freitag, 8.15 Uhr - Flüchtige gefasst

Wie die Polizei in Laufen auf Anfrage von BGLand24.de mitteilte, konnten die beiden geflohenen Häftlinge inzwischen gefasst werden. Die beiden Männer (17 und 20 Jahre) wurden zurück in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

UPDATE, 15.34 Uhr: Pressemitteilung der Polizei

Am Donnerstagmorgen sind zwei Häftlinge aus der Jugendstrafanstalt Laufen-Lebenau entwichen. Die beiden jungen Männer nutzten gegen 8.30 Uhr während ihrer Arbeit in einem Arbeitsbereich die Gelegenheit zur Flucht. Eine sofort eingeleitet Fahndungsaktion, an der neben mehreren zivilen und uniformierten Polizeistreifen, drei Hundeführer und mehrere Kräfte der JVA selbst, auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kamen, blieb bis jetzt leider ohne Erfolg. Die beiden jungen Männer konnten bislang noch nicht aufgefunden werden. 

Ersten Ermittlungen zufolge hatten die beiden Häftlinge möglicherweise Helfer, die die Flucht im Vorfeld mit organisiert hatten. Das zuständige Amtsgericht Laufen hat zwischenzeitlich Haftbefehl gegen beide erlassen. Die beiden Männer waren zur Vollstreckung von Jugendstrafen in der JVA Laufen-Lebenau inhaftiert. 

Für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit Gefahr, die beiden 17 und 20 Jahre alten Männer gelten als nicht gefährlich. Die Bevölkerung wird gebeten, Hinweise, die zur Wiederergreifung der beiden Entflohenen führen könnten, an die Polizei Laufen oder jede andere Polizeidienststelle zu richten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

UPDATE, 12.20 Uhr - Straftäter weiter auf der Flucht

Die beiden flüchtigen Häftlinge konnten bis dato nicht gefasst werden. Die Polizei sucht weiterhin mit zivilen und uniformierten Streifenbesatzungen, hieß es. Auch eine Diensthundestaffel befindet sich im Einsatz. Es wird derzeit vor allem im Nahbereich der Justizvollzugsanstalt und im Stadtgebiet Laufen gesucht.

Laut einem Bericht von heimatzeitung.de könne es möglich sein, dass die beiden Geflohenen noch die grau-blaue Anstaltskleidung tragen.

Die Erstmeldung:

Zwei Jugendliche sind am Morgen aus dem Gefängnis Laufen geflohen. Sie waren anschließend im Stadtgebiet von Anwohnern gesichtet worden. Daraufhin lief ein größerer Polizeieinsatz an. Auch ein Polizeihubschrauber war darin eingebunden.

Wie der Radiosender Bayernwelle berichtet, besteht aber keine Gefahr für die Bevölkerung. Die beiden 17 und 20 Jahre alten Männern gelten als nicht gefährlich und sitzen derzeit in Laufen wegen "kleinerer Strafdelikte" ein, hieß es. Die Polizei in Laufen wollte - bis auf weiteres - auf Anfrage von BGLand24.de keine weiteren Auskünfte zu dem Vorfall geben.

Rosa Lechner/mw

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser