AOK-Studie

Ein Behandlungsfehler pro Tag in Bayern

München - Rund 4700 Behandlungsfehler hat die Krankenkasse AOK Bayern in den vergangenen 15 Jahren nach eigenen Angaben bestätigt. Jeder siebte Verdacht erwies sich als tatsächliches Versagen.

Somit unterlief den Ärzten seit dem Jahr 2000 statistisch gesehen knapp ein Behandlungsfehler pro Tag. Ziel der Auswertung für alle Beteiligten solle es sein, „aus Fehlern zu lernen, eine angstfreie Fehlerkultur zu etablieren und dadurch langfristig Fehler zu verhindern“, sagte Helmut Platzer, Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern, nach Angaben der Krankenkasse am Mittwoch.

Seit dem Jahr 2000 hat die Kasse mehr als 30.000 Patienten wegen eines vermuteten Behandlungsfehlers beraten. Mit etwa 4,3 Millionen Versicherten ist die AOK Bayern die größte Krankenkasse im Freistaat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser