Unter diesem Schneeberg liegt eine Straße

Spitzingsee - Die Spitzingstraße bei Schliersee wurde am Mittwochvormittag von einer Lawine verschüttet. Ein Sprengteam versuchte mit einem Hubschrauber die Fahrbahn zu sichern.

Florian Seebacher von der Lawinenkommission Oberaudorf zur aktuellen Lawinengefahr im Radio Charivari-Interview:

O-Ton

Ein Lawinenabgang hat am Mittwochvormittag die Spitzingstraße, zwischen Schliersee und Spitzingsee, verschüttet. "Die Fahrbahn ist unter einer 15 Meter breiten und vier Meter hohen Schneedecke begraben", erklärte Andreas Guske vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Hinweise auf verschüttete Autos oder gar unter den Schneemassen begrabene Menschen gebe es nicht. Die Lawinenkommission prüfe derzeit die Gefahrenlage in diesem Bereich der Spitzingstraße.

Lawinenabgang am Spitzingsee

Ein Hubschrauber ist derzeit in dem Gebiet im Einsatz. "Mit seiner Hilfe kann der Sprengberechtigte Manfred Eckmair die Sprengladungen absetzen, um die Berghänge zu sichern", so Jörn Alkofer, Geschäftsleiter der Gemeinde Schliersee. Danach werde erst entschieden, wann die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Das Präsidium geht aber davon aus, dass die Straßensperrung voraussichtlich noch einige Stunden bestehen bleibt.

ps/red

Rubriklistenbild: © fib/BR

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser