An der B304 bei Traunstein

Leerstehendes Haus stürzt unter Schneelast ein - Großeinsatz am Montag

+
Am Montagabend ist ein leerstehendes Gebäude eingestürzt. 
  • schließen

Traunstein - Am Montagabend ist in der Traunsteiner Straße/B304 ein leerstehendes Gebäude eingestürzt. Als Grund für den Einsturz wird die zu schwere Schneelast auf dem Gebäude vermutet.

Update, Dienstag, 5.35 Uhr: Fotos und nähere Informationen vom Einsatzort

Gegen 19 Uhr ist am Montagabend ein leerstehendes Gebäude an der Salzburger Straße bei Traunstein eingestürzt. Ursache dürfte die Schneelast auf dem maroden Gebäude gewesen sein. Gebäudeteile landeten direkt am Haus vorbeiführenden B304. Verkehrsteilnehmer waren zum Zeitpunkt des Einsturzes zum Glück nicht im Gefahrenbereich.

Ein Großaufgebot von Rettungskräften suchte das eingestürzte Haus nach Personen ab. Dazu kamen unter anderem ein Rettungshund des Roten Kreuzes, Wärmebildkameras und eine Drohne zum Einsatz – auch ein Diensthundeführer der Polizei war vor Ort.

Mitarbeiter der Straßenmeisterei wurden ebenfalls an die Unglücksstelle gerufen und sperrten die Bundesstraße bis auf weiteres ab.

Bilder vom Einsatzort: Haus bricht vermutlich unter Schneelast ein

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass noch weitere Gebäudeteile auf die Fahrbahn stürzen, hat man sich noch in der Nacht für einen Abriss des Gebäudes entschieden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Surberg, Traunstein, Haslach sowie das Technische Hilfswerk aus Traunstein, Traunreut und dem Berchtesgadener Land. Das BRK mit Rettungsdienst und Rettungshund und die Polizei Traunstein.

FDL/Lamminger

Update, 22.07 Uhr: Pressemeldung der Polizei

In den frühen Abendstunden stürzte ein unbewohntes Wohnhaus in der Salzburger Straße in Traunstein ein. Dabei stürzten Gebäudeteile auf die direkt daran vorbeiführende Bundesstraße B304. Glücklicherweise wurde kein Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Ein Großaufgebot von Rettungskräften suchte das eingestürzte Haus nach Personen ab. Dabei kamen unter anderem ein Rettungshund des BRK, ein Diensthundeführer der Polizei, Wärmebildkameras und eine Drohne zum Einsatz.

Die Straßenmeisterei, welche ebenfalls vor Ort war, sperrte die Bundesstraße bis auf weiteres, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass noch weitere Gebäudeteile auf die Fahrbahn stürzen. Die Sperrung wird die ganze Nacht überdauern. Eine Umleitung wurde ab Oberteisendorf bzw. ab dem Kreisverkehr Ettendorf eingerichtet.

Im Einsatz sind die Feuerwehren Surberg, Traunstein, Haslach und das THW aus Traunstein, Traunreut und dem Berchtesgadener Land. Im Einsatz befinden sich rund 150 Rettungskräfte

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Erstmeldung:

Ein Sprecher der Polizei Traunstein bestätigte auf Anfrage von chiemgau24.de den Einsturz und erklärte, dass mehrere Gebäudeteile auf die Straße gestürzt seien. Deshalb musste die Feuerwehr und das THW die Straße sperren. Nach aktuellen Informationen bleibt die Straße in diesem Bereich wohl die ganze Nacht für Aufräumarbeiten gesperrt.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT