Legionellen-Verdacht nahe Augsburg

Neusäß/Augsburg - Dem Gesundheitsamt Augsburg-Land liegt ein Verdachtsfall einer Legionellen-Infektion vor. Eine Frau soll sich in einem Schwimmbad infiziert haben, so der Verdacht.

Vermutlich in einem Schwimmbad in Neusäß (Landkreis Augsburg) soll sich eine Frau die sogenannte Legionärskrankheit zugezogen haben. „Diese schwere Lungenentzündung kann tödlich ausgehen“, sagte ein Sprecher des Gesundheitsamtes am Dienstag in Augsburg. „Die Ursache ist ein Hygieneproblem.“

Das Bad sei zu Untersuchungszwecken vorübergehend gesperrt. Ergebnisse gibt es voraussichtlich am Donnerstag. Dem Gesundheitsamt liegen keine weiteren Fälle vor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser