Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Flucht vor der Münchner Polizei

Motorradfahrer stoppte erst, als der Reifen platt war

Lehel - Am Dienstag gegen 15.30 Uhr, wollten zivile Beamte der Einsatzhundertschaft in der Prinzregentenstraße einen stadtauswärts fahrenden Motorradfahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen.

Dieser wollte er sich entziehen und fuhr mit seiner KTM erst über eine begrünte Fahrbahnmarkierung, einen Fußgängerüberweg, dann in den Gegenverkehr der Prinzregentenstraße, über den Gehweg links in die Zufahrt zum Parkplatz des Haus der Kunst. Auf seiner mehrere hundert Meter langen Fahrt gefährdete der KTM-Fahrer andere Verkehrsteilnehmer, da sie ihm  da sie ihm ausweichen mussten, um einen Unfall zu verhindern.

Mann stoppt erst als der Reifen platt war

Der Flüchtige konnte erst angehalten werden, nachdem sein Reifen platt gefahren war. Als Grund für seine Flucht gab der Mann, ein 25-Jähriger aus dem südlichen Münchner Landkreis, schließlich an, dass er nicht erlaubte Umbauten an seinem Motorrad vorgenommen hatte. Das Motorrad wurde zur Überprüfung sichergestellt.

Durch die nicht genehmigten Umbauten erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs. Zudem erwartet ihn eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Pressemitteilung des Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Collage dpa

Kommentare