Schwerpunkt Bildungsverläufe

Leibniz-Institut in Bamberg eröffnet

+
Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU), Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) und Hans-Günther Roßbach, Leiter des Bamberger Leibniz-Instituts.

Bamberg - Bamberg hat jetzt ein Leibniz-Institut: Bundesforschungsministerin Wanka und Bayerns Kultusminister Spaenle haben am Montag die Einrichtung für Bildungsverläufe eröffnet.

Oberfranken hat sein erstes Leibniz-Institut: Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) und Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) eröffneten am Montag in Bamberg das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi). Wanka sprach von einem „Forschungsansatz mit ungeahnten Möglichkeiten“, Spaenle von einer „revolutionären Idee“. Das LIfBi beobachtet den Lebensweg von 60 000 überwiegend jungen Deutschen über einen Zeitraum von mindestens zehn Jahren. Die Forscher halten fest, in welche Sportvereine die Testpersonen gehen, auf welche Schulen sie wechseln, ob sie Nachhilfe brauchen, welche Berufe und Studiengänge sie wählen. Sie wollen auf diese Weise herausfinden, wie „Leben und Lernen miteinander verknüpft sind.“ Spaenle gab sich überzeugt, die Bildungspolitik werde sich „dadurch nachhaltig verändern.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser