Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Bahnhof in Lenggries im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Streit eskaliert: Plötzlich sticht einer mit dem Messer zu - Jugendlicher in Lebensgefahr

Am Donnerstagabend (22. Juli) kam es am Bahnhof in Lenggries zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen, in deren Verlauf einer der beiden zu einem Messer griff und seinen Kontrahenten schwer verletzte.

Lenggries (Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen) - Gegen 17.45 Uhr gerieten im Bereich des Bahnhofs in Lenggries zwei männliche Jugendliche in Streit. Einer der beiden stach daraufhin mit einem Messer auf den anderen Jugendlichen ein und flüchtete zunächst zu Fuß in Richtung Isar. Das schwer verletzte Opfer wurde nach notärztlicher Behandlung am Tatort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen und notoperiert. Er schwebt zum derzeitigen Zeitpunkt in Lebensgefahr.

Ein Großaufgebot an polizeilichen Einsatzkräften, darunter auch ein Polizeihubschrauber, war in die Fahndung nach dem zunächst flüchtigen Täter involviert. Dieser meldete sich wenig später selbst bei der Polizei und konnte widerstandslos festgenommen werden.

Die Kriminalpolizei Weilheim nahm unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II umgehend die Ermittlungen zu der Gewalttat auf. Noch in der Nacht wurden zahlreiche Spuren gesichert und erste Vernehmungen durchgeführt. Der Auslöser des Streits und das Motiv des Täters sind nun Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Arno Burgi/dpa

Kommentare