Schwerer Unfall und Großeinsatz auf B307 bei Lenggries

Fürchterliche Motorrad-Tragödie fordert zwei Tote

+
  • schließen

Lenggries - Am Donnerstagmittag kam es auf der B307 bei Vorderriß zu einer Motorradtragödie. Bei einem fürchterlichen Frontalzusammenstoß starben zwei Männer (51/54), zwei weitere wurden schwer bzw. unbestimmten Grades verletzt:

UPDATE, 9.30 Uhr - Großeinsatz am Unfallort

Nach der Alarmierung kam es übrigens zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte. Wie die Rettungsleitstelle Oberland mitteilte, war die Wasserwacht Sylvenstein am schnellsten am Unfallort und leistete sofort Erste Hilfe. 

Außerdem waren zwei Rettungshubschrauber, zwei Notärzte, vier Rettungswagen, die Bergwachten aus Bad Tölz und Lenggries sowie die Feuerwehren aus Fall und Vorderriss im Einsatz. Auch ein Kriseninterventionsteam wurde hinzugezogen.

UPDATE, 6.20 Uhr - Fotos:

Tödlicher Motorradunfall auf der B307 bei Lenggries 

UPDATE, Freitag, 5.40 Uhr:

Wie der Münchner Merkur berichtet, stellt sich der Unfallhergang wohl ziemlich kompliziert dar. Drei Männer sollen gegen 13 Uhr von Fall kommend auf der B307 Richtung Süden gefahren sein. Etwa einen Kilometer vor Vorderriss passierte es: Ein 51 Jahre alter Mann fuhr aus noch ungeklärter Ursache mit seiner Suzuki seinem Vordermann auf. Dieser, ein 59 Jahre alter Mann, kam dadurch zu Sturz – ebenso wie ein weiterer, vorausfahrender Mann, ein 48-Jähriger.

Der 51-Jährige, der den Unfall verursacht hatte, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Motorradfahrer, einem 54-jährigen Münchner. Nach dem Frontalzusammenstoß kam für beide Männer jede Hilfe zu spät. Sie starben noch an der Unfallstelle.

Der mittlere Motorradfahrer hatte laut Polizei schwere Verletzungen erlitten. Wie schwer der 48-Jährige verletzt wurde, war am frühen Freitagmorgen noch nicht klar. Der Mann war mit dem Hubschrauber ins Unfallklinikum nach Murnau geflogen worden. Mindestens zwei der Unfallmotorräder brannten aus und wurden anschließend von Abschleppwagen geborgen.

Die Erstmeldung:

Drei Motorradfahrer waren zur Unfallzeit auf der B307 von Fall in Richtung Vorderriß unterwegs, als – nach bisherigen Erkenntnissen – der hinterste dem mittleren Motorradfahrer aus bisher nicht geklärten Gründen auffuhr. Dieser mittlere Motorradfahrer, ein 59-jähriger Münchner, kam daraufhin zu Sturz und erlitt schwere Verletzungen. Auch der wiederum vor diesem gestürzten Mann an erster Stelle fahrende 48-jährige Münchner kam zu Sturz und erlitt Verletzungen.

Der ursprünglich hinterste und seinem Vordermann auffahrende Motorradfahrer, ein 51-jähriger Münchner, geriet im weiteren Unfallverlauf jedoch auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden 54-jährigen Mann, der ebenfalls aus München stammt. Beide Personen kamen durch die Kollision ums Leben.

Die Bundesstraße war für die Dauer der intensiven Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, sowie zur Unfallaufnahme von 13 Uhr bis 17.30 Uhr gesperrt.

Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache führen Beamte der Polizeiinspektion Bad Tölz durch, in Absprache mit der Staatsanwaltschaft München II wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser