Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frau ins Gesicht geschlagen - Pool regelrecht zerstört

Frauen (19, 30) betrunken in fremdem Planschbecken - Streit in Bayern eskaliert komplett

Lichtenfels - Komplett eskaliert ist der Streit um einen Kinderpool in Lichtenfels. Die Polizei musste einschreiten, zwei Freundinnen wurden mehrfach angezeigt.

Ein Streit um einen Kinderpool ist in Bayern eskaliert. Nach Angaben der Polizei von Sonntag haben es sich eine 19-Jährige und ihre 30-jährige Freundin am Samstagabend in einem Kinderpool in Lichtenfels bequem gemacht. Das Problem war nur, dass dieser ihnen nicht gehörte.

Als sie von der Pool-Besitzerin darauf angesprochen wurden, schlug die 30-Jährige dieser ins Gesicht. Bis die Polizei vor Ort war, zerstörten die Freundinnen den Pool so sehr, dass er nicht mehr zu gebrauchen war. Bei einem Alkoholtest stellte sich heraus, dass die Ältere 1,6 Promille und die Jüngere sogar mehr als 2 Promille hatten. Die zwei Freundinnen erwarten nun mehrere Anzeigen.

(dpa)

Rubriklistenbild: © Symbolbild/Collage/Pixabay/dpa

Kommentare