Umgestürzter Lkw: Ursache war Reifenplatzer

Achenmühle - Wegen eines geplatzten Reifens kam es am Montag zu stundenlangen Behinderungen und Vollsperrung auf der A8 Richtung Salzburg. *Verkehrsmeldungen* *Polizeimeldung*

Ursache für das Umstürzen des Lkw war ein geplatzter Vorderreifen, wie die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim noch am Montagabend berichtete.

Nachdem der Sattelzug die Mittelleitplanke durchbrochen hatte, touchierte er noch einen in Richtung Salzburg fahrenden Lkw-Kipper. Hier wurden jeweils die linken hinteren Reifen beschädigt.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 140.000 Euro.

Lesen Sie hier die Erstmeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd:

Auf der BAB A8, ca. 1.5 km nach der Anschlussstelle Frasdorf, hat gegen 10.25 Uhr ein Richtung München fahrender Sattelzug die Mittelleitplanke durchbrochen und ist umgestürzt. Das Fahrzeug blieb auf den Richtungsfahrbahnen Salzburg liegen.

Aus dem aufgerissenen Tank läuft Diesel aus. Feuerwehren und THW sind vor Ort im Einsatz. Verletzte gab es bei dem Unfall nicht.

Lkw-Unfall zwischen Achenmühle und Frasdorf

Der österreichische Sattelzug war mit Babynahrung beladen. Derzeit ist die BAB in Richtung Salzburg total gesperrt. Fahrzeuge werden an der Anschlussstelle Achenmühle ausgeleitet. In Richtung München ist die Autobahn einspurig befahrbar.

Die Bergung des Sattelzuges ist in Vorbereitung. Die Autobahn wird in Richtung Salzburg noch mehrere Stunden gesperrt bleiben.

Rubriklistenbild: © Reisner

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser