Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zeuge wählte in Lindau den Notruf

Wegen Tarnanzug und Lego-Waffe: Junge (15) löst Großeinsatz der Polizei aus

Waffe Symbolbild
+
Waffe (Symbolbild).

Lindau - In Lindau am Bodensee hat am Freitag (15. Oktober) ein 15-jähriger Bursche mit einer Lego-Waffe einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Wie ein Sprecher der Polizei am Samstagvormittag (16. Oktober) sagte, hatte ein Gast eines örtlichen Restaurants in der Maximilianstraße bemerkt, wie der Junge in einem Tarnanzug und mit einer Langwaffe die Straßen auf und ablief. Daraufhin hatte der Zeuge einen entsprechenden Notruf abgesetzt.

Da nicht klar war, ob es sich um eine echte Schusswaffe handelte, rückten die Polizei Lindau, unterstützt von Beamten von anderen Dienststellen sowie der Bundespolizei, mit einem Großaufgebot aus. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass es sich nicht um ein Gewehr, sondern um eine Waffe aus Lego-Steinen handelte. Den 15-Jährigen erwartet nun eine Anzeige gemäß dem Strafgesetzbuch. 

mw/dpa

Kommentare