Kurioser Vorfall auf einem Feuerwehrfest im Landkreis Würzburg

Mit Bolzenschuss-Gerät: Mann (70) schießt auf seinen Nachbarn

  • schließen

Landkreis Würzburg - Am Samstagnachmittag, den 9. Juni, wurde ein 55-jähriger Mann auf einem Feuerwehrfest angeschossen und dabei schwer verletzt. Sein Nachbar hatte ihm in den Rücken geschossen.

Update, 15.40 Uhr: Projektil der Tatwaffe gefunden

Neuesten Informationen nach zufolge, hat die Polizei nun das Projektil der Tatwaffe gefunden. Dieses werde nun untersucht, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen. Die Ermittlungen müssten nun Aufschluss darüber geben, woraus das Projektil abgefeuert wurde. Zu den Ermittlungen soll auch das bayerische Landeskriminalamt miteinbezogen worden sein.

Vorbericht:

Während der Traktorshow des Feuerwehrfestes geschah es: ein 55-jähriger Mann wurde durch einen Schuss schwer verletzt. Laut Bild.de soll es sich bei der Tatwaffe um ein Bolzenschuss-Gerät handeln. 

Der Täter verließ nach der Tat das Festgelände. Der verletzte 55-Jährige hatte durch den Schuss schwerste Verletzungen am Oberkörper erlitten und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Würzburger Klinik gebracht und notoperiert, wie eine das Polizeipräsidiums Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Würzburg gemeinsam in einer Meldung erläutern. Durch Zeugenaussagen konnte der Täter schnell identifiziert werden. Im Einsatz waren Beamte der Polizeiinspektion Ochsenfurt, die von Beamten benachbarter Dienststellen unterstützt wurden. Auch standen Streifen aus Baden-Württemberg auf Abruf bereit. Der Täter befand sich auf seinem Grundstück, welches daraufhin von Beamten umstellt und gesichert wurde. Nur 45 Minuten nach der Tat konnte der Täter, ein 70-jähriger Mann, festgenommen und direkt zur Dienststelle der Kriminalpolizei Würzburg gebracht werden. 

Wie die Polizei in dem Pressebericht mitteilt, sind sich die beiden Männer durchaus bekannt: sie sind schon seit Jahren Nachbarn. Ein Bekannter berichtet gegenüber Bild.de: „Mal bezich­tigte er sie des Obstklaus, mal würgte er die Frau vom Edmund“.

Laut dem Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg, ist der Zustand des angeschossenen Mannes nach der Not-OP stabil. Sein 70-jähriger Nachbar wurde am Sonntag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Mordes. Weitere Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat sind noch im Gange, die Kripo Würzburg und die Staatsanwaltschaft Würzburg arbeiten hierfür in enger Abstimmung miteinander.

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser