Lkw-Fahrer mit drei Promille rammt Auto

Fürth - Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer hat mit mehr als drei Promille Alkohol im Blut ein parkendes Auto gerammt und damit einen Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro verursacht. Doch das war nicht alles:

Ein stark betrunkener Lkw-Fahrer hat in der Fürther Innenstadt ein parkendes Auto gerammt und mehrere Meter weit auf den Gehweg geschleudert. Wie die Polizei am Donnerstag in Nürnberg mitteilte, war der 44-Jährige am Vortag nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Als die Beamten den Unfall aufnahmen, habe der Fahrer nach Alkohol gerochen. Die folgende Kontrolle überraschte die Beamten: Der Mann habe einen Blutalkoholwert von mehr als drei Promille gehabt. Das entspricht ungefähr dem Grenzwert zur tödlichen Dosis. Er war zudem nicht im Besitz eines gültigen Lkw-Führerscheins. Es entstand ein Sachschaden von 30 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser