Lkw-Fahrer kracht in Hauswand

Wiesentheid - Der Schreck in den frühen Morgenstunden war groß: Ein Lastwagen ist in Wiesentheid in ein Mehrfamilienhaus gedonnert. Doch die Bewohner kamen ohne Blessuren davon. Der Fahrer jedoch wurde leicht verletzt.

Ein Sattelzug ist am frühen Freitagmorgen in ein Mehrfamilienhaus im unterfränkischen Wiesentheid gedonnert. Der Unfall ging glimpflich aus: Nur der 38 Jahre alte Fahrer wurde leicht an der Hand verletzt und in einem Krankenhaus behandelt. Die Anwohner, die von dem Aufprall aus dem Schlaf gerissen wurden, kamen mit dem Schrecken davon.

“Die Bewohner waren in den Obergeschossen. Im Erdgeschoss befindet sich eine Zahnarztpraxis, die gerade renoviert wird“, schilderte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Würzburg. Die Hauswand sei durch den Zusammenstoß zum Glück nur eingedellt, aber nicht eingestürzt.

Der Fahrer des mit Maschinenteilen beladenen 40-Tonners war unmittelbar vor dem Zusammenstoß mit fast 70 Stundenkilometern in der engen Ortsdurchfahrt in Wiesentheid unterwegs gewesen. Wahrscheinlich krachte er deshalb an einer T-Kreuzung in das gegenüberliegende Haus - er bekam die Kurve nicht.

Der Lastwagen blockierte sechseinhalb Stunden lang die Durchfahrt des Ortes im Landkreis Kitzingen. Die Rettungskräfte mussten zunächst die Maschinenteile umladen, bevor sie den am Führerhaus stark beschädigten Lastwagen bergen konnten. Allein an dem Fahrzeug entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von rund 50 000 Euro.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser