Löschwasser eingefroren: Vier Verletzte bei Brand

+
Bei einem Brand wurden vier Menschen verletzt (Symbolbild).

Wittelshofen - Bei einem schweren Brand in einem Wohnhaus sind vier Menschen verletzt worden. Nicht nur Rauchgas sorgte für Probleme. Auch die Kälte spielte gegen die Feuerwehrleute.

Vier Menschen sind am Donnerstag bei einem Brand in Wittelshofen (Landkreis Ansbach) verletzt worden. Es entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro.

Ein 24-Jähriger hatte Rauchgas eingeatmet und musste vorsorglich in ein Klinikum gebracht werden. Ein 63-Jähriger verletzte sich wegen gefrorenen Löschwassers. Zwei Feuerwehrleute erlitten eine Rauchvergiftung sowie Prellungen. Eine Staatsstraße neben dem Wohn- und Geschäftshaus musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Etwa 150 Rettungskräfte waren im Einsatz.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser