Sorge im Bayerischen Wald: Luchs entläuft aus Nationalpark

+
Eine Luchsdame ist aus dem Nationalpark Bayerischer Wald entlaufen.

Lindberg - Große Aufregung im Bayerischen Wald: Luchsdame "Alicia" ist aus dem Nationalpark entlaufen. Das Tier ist durch einen kleinen Durchschlupf im Zaun des Freigeländes abgehauen.

Die Mitarbeiter des Nationalparks Bayerischer Wald suchen nach einer entlaufenen Luchsdame. “Alicia“ habe sich durch einen kleinen Durchschlupf in einem Zaun des Tierfreigeländes in der Gemeinde Lindberg (Landkreis Regen) gezwängt, sagte ein Sprecher des Parks am Mittwoch und bestätigte entsprechende Medienberichte.

“Wir gehen schon davon aus, dass sie wieder zurückkommt, wenn der Hunger zu groß wird“, ergänzte der Sprecher. Er vermute, dass sich das Tier noch in der Nähe aufhalte. “Die Luchsin ist ein Gehegetier und kennt die Freiheit gar nicht.“

Die Suche solle möglichst ruhig ablaufen, um das Tier nicht zu verschrecken. “Wir werden nicht panikartig alles abgrasen“, sagte der Park-Sprecher. Tierpfleger suchten im Schnee nach Spuren. Außerdem seien Fallen mit Leckerbissen aufgestellt worden.

Mitarbeiter hätten den Luchs am Samstag bei der Flucht beobachtet, ohne ihn aufhalten zu können. Das Tier schien in Panik zu sein. Was es verschreckt habe, sei aber völlig unklar. “Alicia“ lebt seit mehreren Jahren auf dem Tierfreigelände.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser