Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wohl zu viel Sonne abbekommen

Widerliche Aktionen: Männer (43 und 33) onanieren vor Frauen in München

Zu zwei groben Fällen von Exhibitionismus kam es am Freitag (13. August) und Samstag (14. August) in München.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Freitag, 13. August, gegen 19 Uhr, befand sich ein 43-Jähriger mit Wohnsitz im Landkreis München im Bereich des Schlichtwegs am südlichen Ufer der Isar, wo er sich nackt sonnte. Ebenfalls am Ufer der Isar befand sich eine 25-Jähriger mit Wohnsitz in München. Zu dieser nahm der 43-Jährige Blickkontakt auf und nahm an seinem Glied sexuelle Handlungen vor.

Umgehend verständigte die 25-Jährige die Einsatzzentrale der Münchner Polizei, woraufhin mehrere Streifen zur Örtlichkeit geschickt wurden. Durch eine Streifenbestatzung konnte der 43-jährige Tatverdächtige noch am Ufer angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Er wurde wegen des Verdachts eines Vergehens der exhibitionistischen Handlung angezeigt und im weiteren Verlauf erkennungsdienstlich behandelt. Nach Abschluss der Anzeigenaufnahme wurde er wieder entlassen.

Mann nimmt onaniert vor Frauen

Am Samstag, 14. August, gegen 1.30 Uhr, befand sich ein 33-Jähriger mit Wohnsitz in München im Bereich der Einsteinstraße/Leuchtenbergring, wo er sich auffällig umsah. Als er zwei Frauen, eine 33-Jährige mit Wohnsitz in München und eine 40-Jährige, ebenfalls mit Wohnsitz in München, erblickte, wandte er sich diesen zu und nahm Augenkontakt auf. Dabei holte er sein erigiertes Glied aus der Jogginghose und führte daran sexuelle Handlungen durch.

Daraufhin schrien die beiden Frauen ihn an, er möge dies unterlassen, drehten sich weg und verließen die Örtlichkeit zu Fuß. Der 33-Jährige folgte ihnen und entblößte immer wieder sein Geschlechtsteil. Daraufhin verständigten die Frauen die Einsatzzentrale der Münchner Polizei, woraufhin eintreffende Streifenbesatzungen den Tatverdächtigen antreffen und festnehmen konnte. Er wurde wegen des Verdachts eines Vergehens der exhibitionistischen Handlung angezeigt, nach den erforderlichen Maßnahmen und ersten Ermittlungen, welche auf einer Polizeiinspektion erfolgten, vor Ort wieder verlassen. In beiden Fällen übernahm das Kommissariat 15 die weiteren Ermittlungen.

Pressemeldung Polizei München

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare