Nach Rückführung zu Vater nach Hongkong

Malena (5) ist zurück in Marquartstein - doch Streit ist noch nicht vorbei

+
Mutter Tanja G. und die kleine Malena.

Marquartstein/Hongkong - Die kleine Malena (5) ist wieder zurück in Marquartstein im Landkreis Traunstein. Das Mädchen war nach einem Gerichtsbeschluss zwischenzeitlich bei ihrem Vater in Hongkong.

Nach einem Sorgerechtsstreit hatte das Oberlandesgericht München Ende Oktober 2019 entschieden, dass Malena in die chinesische Sonderverwaltungszone ausreisen muss. Am 11. November flogen Malena und ihre Mutter Tanja G. nach China - und das, obwohl das Mädchen die meiste Zeit ihres Lebens in Bayern verbracht hatte.


Doch jetzt sind Mutter und Tochter wieder zurück in Marquartstein, wie Linda Becker vom Unterstützerkreis in Marquartstein nun gegenüber dem Bayerischen Rundfunk bestätigte. Ob und wann die beiden wieder zurück nach Hongkong müssen, ist jedoch derzeit unklar. In Hongkong läuft derzeit ein weiterer Prozess bezüglich des Sorgerechts, den Vater Kenny C. angestrengt hatte. Insgesamt musste Mutter Tanja G. bislang schon eine sechsstellige Summe für Anwaltskosten aufbringen. Auch aus diesem Grund wurden für Malena und ihre Mama eine Petition und eine Spendenaktion gestartet. Zudem kämpften Freunde und Familie für eine Rückkehr.

Auch der Sozialausschuss des Bayerischen Landtages wurde eingeschaltet. Der Fall hatte sich nach dem Bekanntwerden rasch via Internet verbreitet. Auch zahlreiche Medien berichteten über das Schicksal der kleinen Malena. Der endgültige Ausgang ist derzeit weiterhin offen.

mw

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare