Mann (28) nach Streit lebensgefährlich verletzt

Nürnberg - Beim Streit mit einem 26-jährigen Deutsch-Türken ist ein Türke (28) am Montagabend lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht.

Lebensgefährliche Kopfverletzungen hat am Montagabend ein 28 Jahre alter Türke bei einem Streit mit einem zwei Jahre jüngeren Mann in Nürnberg erlitten. Der Mann habe trotz einer Notoperation auch am Dienstag noch mit dem Tod gerungen, teilte die Polizei mit. Der mutmaßliche Täter - ein türkisch-stämmiger Deutscher - war nach der Tat geflüchtet. Von ihm fehlte zunächst jede Spur.

Nach Kripo-Erkenntnissen hatten die beiden Männer schon länger im Streit gelegen. Bei einem Treffen in der Nürnberger Südstadt sollte es am Montagabend zu einer Aussprache kommen. Nach anfänglichen gegenseitigen Beschimpfungen seien die beiden plötzlich aufeinander losgegangen, dabei sei der 28-Jährige schließlich schwerverletzt zu Boden gegangen. Hintergrund und Ursache des Streits seien unklar, berichtete die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser