Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Allein beteiligt von Straße abgekommen

Mann (33) stirbt bei Verkehrsunfall auf der B13 am „Leitner Gaststeig“

Am Montagabend, den 5. September 2022, ereignete sich auf der Bundesstraße 13 ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei welchem ein 33-jähriger Mann tödlich verunglückte. Noch vor Ort übernahm die Polizeiinspektion Holzkirchen unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen zur genauen Unfallursache. 

Mitteilung im Wortlaut

Holzkirchen - Auf der B 13, am sogenannten Leitner Gaststeig zwischen Kurzenberg und der Landkreisgrenze ereignete sich gegen 21.56 Uhr am Montag (5. September) ein schwerer Verkehrsunfall, im Zuge dessen der alleine beteiligte Fahrer, ein 33-jähriger aus Bad Tölz aufgrund seiner schweren Verletzungen am Unfallort verstarb.

Aufgrund der Unfallspurenlage kam der Tölzer, der einen BMW X5 steuerte und in südlicher Richtung (Bad Tölz) unterwegs war, am Beginn der Gefällestrecke im Verlauf einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er lenkte im Bankett offensichtlich gegen, kam wieder auf die Fahrbahn. Im weiteren Verlauf fuhr er diagonal über die komplette Fahrbahn und kam dann links von der Fahrbahn ab. Dort fuhr er eine kurze Strecke eine Böschung hinauf, der SUV kippte auf die rechte Fahrbahnseite und kollidierte mit dem Dach mit einem Baum. Dabei wurde der Fahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Zur Klärung der Unfallursache werden bei der PI Holzkirchen die weiteren Ermittlungen geführt. Durch die sachleitende Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter hinzugezogen. Der Pkw ist derzeit sichergestellt.

Der entstandene Gesamtschaden (Pkw und Flurschaden) wird auf ca. 24000 € geschätzt.

Die B13 war für mehr als 3 Stunden komplett gesperrt. Die Feuerwehren Holzkirchen, Großhartpenning, Sachsenkam und Piesenkam waren mit ca. 75 Mann im Einsatz.

Pressemitteilung Polizei Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Kommentare