Mann bunkert ungesicherte Munition im Keller

Heßdorf - Ungesichert im Keller hat ein Frührentner in Mittelfranken fast 2000 Schuss Munition gelagert - den Schlüssel deponierte er bei seinen Nachbarn, die keinen Waffenschein haben.

Warum der 62-Jährige das gemacht hat, war zunächst unklar. Weil die Munition in dem Mehrfamilienhaus in Heßdorf (Kreis Erlangen-Höchstadt) nicht sicher aufbewahrt war, läuft gegen den Frührentner jetzt ein Strafverfahren, wie das Zollfahndungsamt München am Donnerstag mitteilte. In der Wohnung des Waffenbesitzers fanden Nürnberger Zollfahnder Mitte des Monats zudem illegale Munition.

Der Kellerschlüssel war von den Ermittlern zufällig bei den Nachbarn entdeckt worden. Die Zollfahnder hatten deren Wohnung wegen Verstößen gegen das Arzneimittelgesetz durchsucht. Danach kontrollierten sie auch das Kellerabteil des 62-Jährigen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser