Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei entlarvt ihn

Mann erzählt nach Unfall vergeblich Lügengeschichte

Berg - Nach einem eher harmlosen Verkehrsunfall in der Nacht auf Samstag erzählte der Fahrer den Beamten der Hofer Verkehrspolizei eine Lügengeschichte.

Nicht er sei auf der A 9 bei Berg (Kreis Hof) in die Mittelleitplanke geprallt, sondern ein anderer, der unterwegs sei, um den Abschleppdienst zu holen. Die Beamten bemerkten bei dem 31-Jährigen eine deutliche Alkoholisierung, die ein Atemalkoholtest untermauerte: über zwei Promille – da gestand er, selbst gefahren zu sein.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare